Kastrationschip sinnvoll?

  
lotta_beutel schrieb am 02.05.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo!


Ich habe eine wichtige Frage über die Kastration bzw. den Kastrationschip. Unserer Labbi Rüde ist nun 2 Jahre alt und leider immer noch sehr sexuell gesteuert. Er war seit er ein Junghund ist, an Hündinnen sehr interessiert. Er ist sehr aufdringlich, leckt deren Mu*u und möchte drauf hoppen, bei jeder Hündin und lässt sich trotz Ansage der Hündin nichts sagen.


Trotz Trainerin und zahlreichen Tipps wird es kaum weniger. Da er auch mit unkastrierten Rüden nicht verträglich ist, ist es sehr schwer einen Spielpartner zu finden. Da Rüden weg fallen und die Hündinnen ihn entweder wegen seiner Aufdringlichkeit wegbeißen (er akzeptiert es nicht) oder ihn drauf hoppen lassen. Normales Spielen ist nur sehr selten und dann meistens mit Kastrierten Hunden (Rüden und Hündinnen) möglich. Ich würde ja dann einfach sagen.


Unsere damalige Trainerin hat uns zu einer Frühkastration mit 7 Monaten geraten, da sie uns davor gewarnt hat, dass er Aggressiv auf Rüden wird. Ist er jetzt auch, aber wir hatten uns dagegen entschieden gehabt, da er ein sehr ängstlicher Hund war. Dann ist da noch die Läufigkeit. Da ist er so schlimm. Unruhig, durcheinander, will nichts fressen(Labrador) usw. Die 3 Wochen sind dann immer so schrecklich. Ansonsten ist er wirklich ein angenehmer Hund, ruhig und ausgeglichen. Wir wollen ihn jetzt nicht einfach so kastrieren lassen, aber es scheint sich mit dem Alter auch nicht zu legen, sondern immer schlimmer zu werden.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 06.05.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Lotta, ich persönlich finde Sie haben richtig gehandelt und Ihren Hund nicht frühkastrieren lassen. Ein Hund sollte nicht vor 18 Monaten kastriert werden, Hormone sind für die Entwicklung des Hundes wichtig. Da er ja jetzt 2 Jahre alt ist und Sie selbst sagen, er sei sehr sexuell motiviert und es macht nicht nur ihm zu schaffen, sondern auch Artgenossen leiden, wenn er auftaucht, weil er so aufdringlich ist. Obwohl der ein oder andere unkastrierte Rüde in dem Alter so ist und unkastrierte Rüden untereinander ja das gleiche Ziel haben, kann es auch da die ein oder andere Rangelei geben. Ich würde mit dem Kastrationschip beginnen, dieser wirkt nach ca. 3 Wochen und hält für 6 / 12 Monate. Wenn sich Ihr Hund dann zum "Guten" verändert und er nicht selbst dann andauernd bestiegen wird oder ängstlicher wird, kann man ja zusammen mit dem Tierarzt über eine Kastration nachdenken.

    Viel Erfolg und viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie "Problem"-Rüden an zweiten Rüden gewöhnen?

Guten Tag,

wie im Titel schon steht, geht es darum zwei

... mehr

Warum knurrt mein Zweithund den Ersthund immer wieder an

Hallo, ich habe zwei Neufundländerrüden (fast 3 Jahre & fast

... mehr

Warum beißt der Rüde den anderen Rüden in den Nacken

Gute Tag, ich hoffe Sie können mir dazu eine Antwort geben. Der

... mehr

Wie sieht die Angriffs - oder Lauerstellung aus?

Hallo, ich habe Probleme mit dem Ordnungsamt, da Hundehalter

... mehr