Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Zurückbellen am Zaun

  
sunny 1 schrieb am 19.11.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Laufen wir am Zaun vorbei und im Garten ist ein Hund, der bellt, kann ich meinen kaum bis gar nicht davon abbringen, wie wild zurück zu bellen. Was kann ich tun, um das zu unterbinden?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.11.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wie geht Ihr Hund normalerweise an der Leine? Wie reagieren Sie auf dieses Bellen?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • sunny 1
    sunny 1
    schrieb am 21.11.2020

    Hallo,
    Meine Hunde lauft etwas vor mit an meist lockerer Leine. Bellt er, sage ich nein, versuche ihn abzulenken, was nicht klappt. Bringe ihn ins sitzt. er beruhigt sich und wir gehen weiter. Entweder fiept er dann, oder prescht wieder in die Leine und bellt wie verrückt.
    Er macht das gleiche bei entgegenkommenden Hunden. Er ist fremden Hunden gegenüber nicht aggressiv.
    lg Sonja

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.11.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Mit NEIN und der Versuch zum Ablenken erreicht man meist das Gegenteil von dem, was mal möchte. Der Hund kann das NEIN nicht zuordnen und zum ablenken ist er zu aufgeregt.
    Wenn Sie ihn ins SITZ bringen beruhigt er sich weil Sie dann handeln und übernehmen. Allerdings bringt das hier wenig weil er ja nicht ewig sitzen bleiben kann.
    Das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • sunny 1
    sunny 1
    schrieb am 21.11.2020

    Vielen Dank.
    Ich werde versuchen es umzusetzen.
    Wird eine Weile dauern.
    Er kann an lockerer Leine neben mir laufen, aber das ist halt nicht immer.
    Danke erstmal.
    Klingt logisch ihr Ratschlag.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Plötzliche Keilereien

Hallo,

wir wohnen schon vier Jahre mit unseren beiden

... mehr

Aggressivität gegenüber Welpen

Ich habe einen Jack Russel Mix aus dem Tierschutz- lebt seit 5

... mehr

Fällt andere Hunde aus Eifersucht an

Wir haben eine Labradorhündin, Josy, 6 Jahre alt, die zwar

... mehr

Rüde dominiert Hündin

Hallo ihr Lieben!

Im März haben wir 2 Hunde, die zusammen

... mehr