Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt andere Hunde an.

ankeböttcher schrieb am 08.02.2016
Angaben zum Hund: Michlingsschäferhund, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Wir haben eine 3jährige Michlingshündin aus dem Tierheim.Sie ist sehr lieb und hört auch auf uns.Fremden Menschen gegenüber ist sehr zudraulich und lässt sich gern streicheln.
Aber sobald sie andere Hunde sieht flippt sie völlig aus,bellt und versucht sich von der Leine zu reisen.
Unsere Nachbarn haben auch einen Hund,sie war im Garten und unsere auch.Wir konnten garnicht so schnell reagieren,da war unsere Hündin unter dem Zaun durch und jagte die Hündin von unseren Nachbarn,jetzt sollen wir unsere Hündin abgeben,weil sie alle Angst haben,so etwas spricht sich eben schnell herum.Wir wissen uns keinen Rat mehr.
Mit freundlichen Grüßen
Frau Böttcher

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 10.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Böttcher,

    leider ist es sehr schwer, Ihnen auf die Entfernung hinweg eine genaue Einschätzung Ihrer Hündin zu geben, was das Verhalten Ihrer Hündin gegenüber anderen Hunden angeht.

    Ich kann nur erahnen, wie groß der Druck ist, der nun durch Ihr Umfeld auf Ihnen lastet. Die Abgabe eines Hundes an einen anderen Halter ist sicherlich eine Möglichkeit, das Problem zu lösen. Dabei sollten jedoch zwei Punkte berücksichtigt werden
    - Je nachdem, wie das Problem tatsächlich gelagert ist, gibt es neben der Abgabe eines Hundes an einen anderen Halter auch verschiedene andere Maßnahmen - bspw. aus dem Bereich des Umweltmanagements oder der Verhaltensmodifikation -, die hier zum Einsatz kommen könnten.
    - Die Abgabe eines Hundes an einen anderen Halter ist durchaus eine Möglichkeit, um wieder Ruhe in die Nachbarschaft hineinzubringen - das "Problem" ist so schließlich schnell gelöst. Bevor so eine Entscheidung gefällt werden kann, sollten jedoch alle Seiten gleichermaßen beleuchtet werden - sowohl die Wünsche Ihrer Nachbarn wie auch die Wünsche und Ziele Ihrer eigenen Familie.

    Ich würde Ihnen daher empfehlen, die Unterstützung eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes in Anspruch zu nehmen, der Ihre Hündin und Ihr Umfeld einmal kennen lernt und Ihnen dann vor Ort eine Einschätzung der Situation gibt. Ansprechpartner kann ich Ihnen bei Bedarf gerne nennen.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.