Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Aggressivitaet gegenueber andere Rueden nach Beisartake

  Nordrhein-Westfalen
Neelix schrieb am 07.04.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Golder Retriver, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Neelix wird Sonntag zwei Jahre alt. Ich habe so keine Probleme mit ihm. Er ist aber leider schon 3 x gebissen worden wo er an der Leine wahr. Die anderen Hunde waren frei und sind sofort angekommen und haben direkt gebissen. Seit dem Reagiert er auf bestimmte Hunde wenn er an der Leine ist mit bellen und knurren und zerrt an der Leine. Wenn er los ist laeuft er kurz in der Richtigung des Hundes mit bellen und geht dann auf rufen mit. Er laest sich auch nicht berugigen an der Leine .Was kann ich tuen. Wir spielen sehr viel wenn wir draussen sind dann sind ihm auch andere Hunde egal.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Neelix,

    oh, da kann ich verstehen, daß er so reagiert. Wenn er an der Leine ist, kann er ja nicht ausweichen oder weglaufen, deshalb bellt und knurrt er. Angriff ist da die beste Verteidigung.
    Bitte achten Sie darauf, wenn Ihr Hund an der Leine ist,dass kein anderer an ihm schnüffeln darf bzw. zu nahe kommt. Beschützen Sie Ihren Hund, indem Sie sich zwischen ihm und dem anderen Hund stellen. Bei freilaufenden Hunden weisen Sie die Besitzer an, ihre Hunde zurückzurufen, was meist nicht klappt, da die Hunde nicht hören. Kommt ein anderer Hund zu nah, klappt es meistens, wenn man Leckerlie über den Kopf des ankommenden Hundes wirft, er ist dann erst einmal abgelenkt, bis der Besitzer in Reichweite ist.

    Mit Ihrem eigenen Hund gehen Sie bitte - wenn er an der Leine ist - einen großen Bogen, um andere Hundebesitzer und achten Sie darauf, daß ausreichend Platz zwischen Ihnen und dem anderen Hundebesitzer ist. Ferner sollte die Leine nicht stramm sein oder viel Spannung haben. Fangen Sie auch bitte nicht an, Ihren Hund in irgendeiner weise zu beruhigen, dass ist leider Bestätigung für ihn. Strafen ist ebenfalls unangebracht und verstärkt das Problem!

    Sobald Ihr Hund den anderen Hund wahrnimmt, geben Sie ihm bitte zeitgleich ein Leckerlie und zwar solange, bis der andere vorüber ist. Wenn er schon bellt und knurrt ist es zu spät. Bleiben Sie stehen und warten bis er sich beruhigt hat und gehen dann erst weiter. In manchen Situationen ist auch ein Richtungswechsel angebracht, z.B., wenn man keinen Bogen um den anderen Hundebesitzer machen kann. Zum Üben sind Spaziergänge gut, wo nicht alle gehen.

    Wenn notwendig, üben Sie bitte auch noch die Leinenführigkeit.

    Viel Erfolg

    Kerstin Gebhardt
    www.kerstin-gebhardt.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggressionen

Bei manchen Hunden ist er total aggressiv und hört auf die befehle... mehr

Mein Hund bellt und knurrt andere Hunde an

Hallo mein Jack Russel bellt und knurrt andere Hunde an was kann ich... mehr

Rüden beißen sich ernsthaft

Hallöchen! Es geht um unsere Rüden Jack Russel Terrier Odie (7J) und... mehr

Aggressivität draußen, ich brauche Hilfe bitte

Mein Hund Smoki ist bei mir unkontrollierbar an der Leine. Seit dem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.