Aggression gegenüber Ersthund, was tun?

  
Lilo1 schrieb am 26.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
die Verzweiflung ist groß, es geht um unsere zwei Hunde. Der Ersthund, ein unkastrierter, sehr lieber Labrador/Aussie-Mix, der Zweite ein eher unsicherer Cocker Spaniel.
Plötzlich ging es los, dass der Cocker auf den Labbi losging, immer, wenn er in den Korb ging und dort schnüffelte, oder, wenn er am Fliesenboden schnüffelte. Der Cocker hatte eine Verletzung an der Rute, die ihm Schmerzen bereitet hat, in der Zeit fing der Stress auch an. Dann wurde vom Tierarzt empfohlen ihn kastrieren zu lassen, haben wir jetzt gemacht und die Schmerzen an der Rute sind jetzt auch besser. In Der Zeit haben wir die zwei getrennt. Jetzt sehen sie sich durch ein Gitter, das klappt, auch Gassigehen zusammen klappt, aber wenn der Cocker rumläuft und der Labbi wieder am Boden schnüffelt geht es wieder los.
Wir trennen sie jetzt weiter, aber was tun wir jetzt, wie bringen wir sie wieder zusammen? Man muss sagen, dass der Cocker auch andere Hunde und Menschen draußen ankläfft. Bitte helfen Sie uns. Danke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie schreiben, dass der Cocker unsicher ist und draußen Hunde und Menschen ankläfft. Das zeigt, das er nicht geführt wird. Aus dem Grund meint er auch wahrscheinlich, sich und sein "Eigentum" gegen den Labbi verteidigen zu müssen.
    Sie haben, wie die meisten Menschen, nur geschrieben, was die Hunde tun nicht aber, wie Sie darauf reagieren. Um Ihnen weiter helfen zu können müsste ich das aber wissen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Lilo1
    Lilo1
    schrieb am 28.03.2021

    Hallo Frau Mayer,
    Vielen Dank für Ihre Reaktion, wenn der Hund aggressiv aufz.B. Jogger reagiert, bzw. wild am kläffen ist, versuche ich mit einem dem Wort ``Aus`` und kürzer halten der Leine zu reagieren, aber er lässt sich nicht beeindrucken, auch ein ``Anstucksen`` bringt dann nichts, oder auch ein Leckerli vor die Nase halten. In die Andere Richtung, geht leider auch nicht immer. Im Haus schreie ich auch laut Aus, wenn sich die Hunde beissen und versuche sie zu trennen, dabei wurde ich schon vom Cocker einmal in den Fuss gebissen.Der Cocker ist wie in Trance, wenn er den Zweithund beisst.

    Danke

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    auch wenn es, warum auch immer, nicht geht, sollten Sie, wenn er draußen wen anbellt, sofort KOMMENTARLOS umdrehen, ihn auch nicht anschauen und aus der Situation raus gehen. Alles, was Sie versucht haben zeigt dem Hund Ihre Hilflosigkeit und hilft ihm nicht weiter. Unsichere Hunde sollten geführt werden weshalb Sie an der Leinenführigkeit arbeiten sollten. Gehen Sie, als hätten Sie keinen Hund dabei, gehen Sie nach rechts, nach links, drehen Sie um und schauen immer dort hin, wohin Sie gehen. NIE auf den Hund. Lassen Sie sich NIE von dem Hund wohin ziehen. Er führt Sie dann und das verträgt kein Hund, schon gar nicht ein unsicherer.
    In dem Sie, wenn die Hunde sich beißen, auch noch laut, schreien, egal was auch immer, feuern Sie sie an. Besser wäre es, etwas, z. B. eine mit Schrauben gefüllte Dose oder Flasche auf den Boden zu werfen.
    Gut wäre auch, alles, was Anlass zu Streit werden könnte, wie z. B. Futter, Spielzeug, zu entfernen.
    Ich bin mir auch sicher, dass Sie Entscheidungen, wie z. B. wann gestreichelt wird, wann wie lange gefüttert wird, oft den Hunden überlassen. Auch das zeigt, dass sie nicht geführt werden. In Zukunft sollten SIE alle Entscheidungen treffen und zwar immer in Ruhe, ohne Geschrei. Dann haben beide Hunde jemanden, auf den sie sich verlassen können und werden sich auch vertragen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de

  • Lilo1
    Lilo1
    schrieb am 28.03.2021

    Guten Abend Frau Mayer,
    Vielen lieben Dank für Ihre Antwort, ich werde Alles Umsetzen und mir ganz große Mühe geben.👍
    Eine Frage noch, im Moment haben wir beide Hunde noch tagsüber in zwei Räumen getrennt, sie sehen sich durch ein Gitter, der Labbi ist dabei immer bei uns, der Cocker im anderen Raum alleine, bis sich sein Hormonhaushalt nach der Kastration einstellt, er heult von Zeit zu Zeit fürchterlich, soll man das ignorieren, oder Aus sagen? Ich gehe ab und zu auch zu ihm rein und beschäftige ihn drei mal täglich. Wir haben Angst sie sofort wieder zusammen frei laufen zu lassen, ist das richtig? Schlafen tun wir getrennt einer beim Labbi, einer beim Cocker😂sonst gibt es lautes Geheule, wenn einer alleine schlafen soll.
    Danke nochmal 😊

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    lassen Sie vor allem das AUS mal weg. Das sollte eigentlich dazu dienen, dass der Hund einen Gegenstand AUSlässt, wird aber von den meisten Leuten zu allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten benutzt. Die meisten Hunde reagieren deshalb da gar nicht mehr drauf, es ist ein Hintergrundgeräusch das nichts zu sagen hat.
    Ich würde abwechselnd beide in dem anderen Raum lassen. Wenn, welcher auch immer, dann heult, ignorieren Sie es, lassen ihn nur raus, wenn er ruhig ist.

  • Lilo1
    Lilo1
    schrieb am 29.03.2021

    Vielen lieben Dank, ich werde es umsetzen 👍und schöne Ostertage 😊🌸

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin knurrt plötzlich andere Hunde an, wie kann ich ihr das abgewöhnen?

Hallo,
meine Hündin (rumänischer Straßenhund, geschätzt 9

... mehr

Neuer Tierschutzhund geht auf alten Hund los und beißt diese, was tun?

Wir haben seit 4 Wochen einen Pinscher-Terrier-Mix. Weiblich, ca.

... mehr

Was tun bei Ressourcenverteidigung gegenüber anderen Hunden?

Hallo,
unsere Labrador-Boxer-Hündin (16 Monate) verteidigt

... mehr

Was kann man tun, wenn Hund sehr aggressiv ist?

Eine Bekannte hat einen Hund aus einem Tierheim in Portugal

... mehr