Wie kann ich meinen Welpen richtig erziehen?

  
Unicorn1997 schrieb am 07.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


wir haben folgende Frage: der kleine (Jack Russel- Chiwawa- Pomerain Männchen) ist jetzt 3 Monate und 1 Woche alt, wir wollen seine Erziehung verbessern. Wir üben schon das ohne Leine lernen, funktioniert auch ganz gut, jedoch wenn man ihn anleinen will oder auch allgemein abrufen will, hört er manchmal nicht oder läuft eben weg wenn man zu ihm geht. Er kommt eben nicht so auf einen zu und stellt dann auf Durchzug. Wir wissen nicht genau wie wir ihm das beibringen können, dass er nicht so ängstlich ist. Auch von fremden Leuten lässt er sich ungern streicheln oder schreckt zurück.
Auch seit ca. 2 Tagen: an sich mit der Stubenreinheit hält er gut durch. Abends aber, sobald er aufsteht, macht er meistens sein Geschäft. Seit neustem in seinem Körbchen. Dann Pippi oder bei unserem großen Hund auf seinen Platz. Meist dann, wenn wir es nicht sehen.
Auto fahren klappt auch super, jedoch wenn man ihn bzw. beide im Auto kurz lässt, hüpft er nach vorne.
Wie kann man das direkt beibringen, dass er hinten bleiben soll? Er ist unser erster Welpe, deswegen wäre das super noch ein paar genaue Tipps zu bekommen, da man gerade in den ersten Monaten das richtig machen möchte.
Danke im Voraus LG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    da ist ein vollständiges Erziehungsprogramm und würde hier den Rahmen sprengen. Deswegen hier nur das Nötigste. Für alles Andere rate ich Ihnen, eine Hundeschule vor Ort zu besuchen.
    Zuerst einmal muss sich kein Hund und sei es auch ein noch so süßer Welpe von jedem streicheln lassen. Beschützen Sie ihn und bitten die Leute, ihn in Ruhe zu lassen wenn er Angst zeigt! Ansonsten wird er das Vertrauen zu Ihnen verlieren.
    Damit er gehorcht wenn Sie ihn rufen üben sie das Ganze mit Schleppleine die Sie am Geschirr befestigen. Üben Sie dann gezielt, indem Sie immer wieder rufen und den Hund, wenn er nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt er ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn er kommt, ohne dass Sie ihn ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass er frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie den Hund aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihm nicht hinterher oder locken ihn sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.
    Da Sie ja wissen, dass er abends wenn er aufsteht meistens sein Geschäft macht hilft nur, ihn dann zu beobachten und sofort raus mit ihm.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Habe ich eine 2. Chance bei der Hundeerziehung?

Hallo,
ich bin jetzt mal schonungslos mir selbst gegenüber

... mehr

Was kann ich tun, wenn Hund mich anbellt und beißt?

Hallo,
ich habe einen Carne Corso Welpen. Sie ist 5 Monate

... mehr

Wie kann man Hinterherlaufen unterbinden?

Hallo,
unser Welpe ist erst seit 3 Tagen bei uns. Anfangs

... mehr

Was tun, wenn Welpe seine Liegemöglichkeiten frisst?

Hallo,
unser Welpe ist ein Rüde der zwischen 4 und 5 Monaten

... mehr