Was tun bei beständigem Kläffen zur Fütterungszeit?

  
Anissa Ben Attia schrieb am 27.09.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo!
Ich habe einen kleinen Berner Sennen Welpen. Sie ist 15 Wochen alt. Wenn ich ihr Futter zubereite trainieren wir gerade, dass sie auf Ihrem Platz sitzen bleibt und nicht aufgeregt zwischen meinen Beinen herumwuselt. Das klappt schon immer besser: wenn sie aufsteht und zu mir kommen will führe ich sie wieder zurück und sie bleibt auch immer länger auf ihrem Platz. Wir trainieren dies auch außerhalb der Fütterungszeit, da klappt es natürlich noch besser. Sie ist jedoch extrem aufgeregt wenn es Futter gibt und kläfft die ganze Zeit sehr laut durch (auch auf dem Platz). Ich ignoriere dies, möchte jedoch natürlich, dass sie das auf lange Sicht nicht mehr tut. Sollte ich direkt vor dem Essen auch hier sofort positiv verstärken mit Leckerlies, wenn sie nach Ansprache aufhört zu bellen, oder meinen Sie, dass sie mit der Zeit von alleine weniger bellen wird? Sie kläfft generell immer, wenn sie aufgeregt ist, oder wenn ihr etwas nicht "passt". Ich denke zu einem gewissen Grad ist das in dem Alter auch normal? Ich bin dankbar für Ihre Meinung. Liebe Grüße Anissa

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 27.09.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    bleiben Sie einfach stur - ohne Ruhe gibt es nix. Ich denke, dass Sie nicht stur genug waren und entnervt aufgegeben haben. Der Hund hat gelernt: Wenn ich lange genug belle, geht ihr das auf die Nerven und
    dann gibt es was...
    Wenn Sie während des Futtermachens kläfft, gehen Sie aus der Küche.
    Wenn Sie kläfft, weil ihr was nicht passt, ab vor die Tür und Tür zu.
    Halten Sie durch, es geht schnell. Wenn Sie es bisher nicht geschafft haben, sind Sie zu schnell "weich" geworden. Berner sind furchtbar stur - seien Sie sturer, unerbittlich und liebend konsequent!
    Viel ERfolg
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man Welpen an die an Hundetoilette gewöhnen?

Hallo ,
mein Welpe mit 8 Monaten hat große Angst bei

... mehr

Was tun, wenn Welpe Kollegen und Kunden im Büro anbellt?

Guten Tag,
Bruno ist ein Mischlingswelpe (nach Aussage des

... mehr

Kann ich einfach den Platz wechseln?

Hallo,
mein Welpe 14 Wochen alt, hat Schwierigkeiten zur

... mehr

OP beim Welpen

Guten Morgen,
wir haben eine 12 Wochen alte Franz.

... mehr