Labrador Welpe (5 Monate) hat abends seine '5 Minuten', was tun?

  
Snow schrieb am 04.10.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe den Hund von seinem Vorbesitzer nach 2 Monaten übernommen, weil sie mit ihm nicht zurecht kamen - keine Grenzen gesetzt. Er ist jetzt den 6. Tag bei mir und meinem Sohn, 30. Positive Bestärkung funktioniert gut. Wir machen auch Kopf- und Nasenspiele. Er ist leinenführig und macht auch beim Gassigehen Platz. Er hat mich soweit als Alpha akzeptiert und fängt auch langsam mit Ruhephasen an. Ich kann ihn mit einem Wort und manchmal auch nur mit der Geste auf einen anderen Platz schicken u.ä.


Aber gerade abends tickt er komplett aus, springt wie blöde rum und ist so schnell, dass man ihn nicht zu fassen bekommt. Wir bieten ihm ein Spielzeug an (Ball mit Geräuschen oder Tuch zum Zerren) an. Wenn das nichts hilft, ignorieren wir ihn, schließen die Tür und gehen erst ins Zimmer, wenn er ruhig ist. Dann ignorieren wir ihn, bis er von sich aus Kontakt aufbaut. Sind wir auf dem richtigen Weg? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 04.10.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, danke für Ihre eMail. Es gibt Hunde, die haben dann und wann mal ihre 5-Minuten. Es kann abends sein oder nach einem Spaziergang, wenn man denkt, er müsste eigentlich jetzt müde sein. Nein, es kann sein, daß sie ihren Stress abrennen. Ich würde nichts daran ändern, manchmal hört es - wenn sie älter sind - von alleine wieder auf. Wenn er nicht gerade über Tische und Bänke geht lassen sie ihm sein Vergnügen. Wenn er ruhig ist, ist es eigentlich egal, ob sie ihn ignorieren oder nicht. Sie sollten ihn ignorieren, wenn er austickt, damit nicht evtl. Aufmerksamkeitsheischendes Verhalten belohnt wird oder das Verhalten durch Ihre Handlungen noch verstärkt werden.

    Viele Grüße aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Junghund älteren Hund nicht in Ruhe lässt?

Hallo,
wenn wir gemeinsam (meine Tochter und deren 5 Monate

... mehr

Machen verschiedene Kommandos für Ruheplätze Sinn?

Hallo,
bei uns zieht demnächst ein Welpe ein und wir sind

... mehr

Beagle schleicht sich an, was tun?

Hallo,
unser Beagle ist 11 Wochen. Sitz macht sie schon

... mehr

Was tun, wenn Dackelwelpen Dominanzverhalten zeigen?

Ich habe seit ca. 6 Wochen zwei Dackelrüden, Brüder, beide 5 1/2

... mehr