Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

unser Hund macht aus trotz in die Wohnung

Giessi67 schrieb am 03.09.2015
Angaben zum Hund: Schnauzermischling, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

hallo ,wir haben uns vor einer woche einen Hund von 3 jahren geholt,er ist total lieb ,kinder und katzenlieb . versteht sich auch mit jedem anderen hund,
aber leider macht er uns gross und klein in die Wohnung sobald wir aus der Wohnung gehen.und heult rum,wie kann ich ihm das ab gewöhnen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Hex
    Hex
    schrieb am 03.09.2015

    bestraft ihr den hund vielleicht, wenn er in die wohnung macht? falls ja, dann habt ihr ihn somit trainiert, nicht in eurer Präsenz aufs klo zu gehen. Dass hat nichts mit trotz zu tun- er hat nur gelernt, dass die menschen immer ärger machen, wenn er aufs klo geht, un nun wartet er, bis ihr weg seit. Eine spätere Bestrafung dafür tut er nicht mit dem Akt verbinden. Er darf niemals bestraft werden- dann hast du einen Hund, der ganz öffentlich anfängt, vor dir zu kreisen vorm klo gehen, und dann ist es super leicht, ihn zu beobachten und schnell und freundlich rausbringen.

    Es ist ganz einfach- ihr müsst wie bei einem puppy mit ihm mindestens jede stunde raus gehen, an der leine und zu einem bestimmten fleck was sein richtiges klo sein soll. Er soll in der wohnung entweder in einem crate eingeschlossen sein, oder unter Beobachtung sein. Weil er denkt dass die menschen ärger machen wenn er aufs klo geht, wird er dann wohl auch es versuchen zu halten, aber irgendwann wird er am "richtigen" ort machen, und er soll dafür reichlich belohn werden. Dies wiederholen, und fertig ist!

    noch ein Tipp: holt euch ein enzymatischen säuberungsmittel und behandelt die stellen im haus an denen er Geschenke hinterlassen hat. Sonst bleibt der Geruch dran und macht, dass er diese stelle nochmals benutzen will.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    der Hund macht das wahrscheinlich aus Stress, weil Sie die Wohnung verlassen. Deswegen würde ich das Alleinebleiben mit ihm üben.
    Üben Sie das mit ihm, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und reinkomen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Rüde markiert in der Wohnung

Rüde 7 Jahre alt markiert in der Wohnung alles was neu kommt oder... mehr

Was können wir noch tun? (Zweg-Yorki, 12J, weibl.)

Hallo :-) Es geht um die 12 jährige Mini- Yorki Hündin meines... mehr

Pinkeln in der Wohnung

Hallo ich habe vor ca. 5 Monaten einen 6 Jahre alten Chihuahua zu... mehr

Rüde pullert bei Abwesenheit in die Wohnung

Mein Rüde Sammy pullert seit kurzem in die Wohnung immer wenn ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.