Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Stubenrein

  Baden-Württemberg
Bekki schrieb am 24.09.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Englische Bulldogge, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo☺ wir haben unseren Hund seit ca. 2 Wochen. Der vorherige Besitzer musste ihn abgeben. Es klappt auch alles suoer ind unser Hund ist eigentlich stubenrein. Doch sobald er auch nur für eine Stunde alleine, macht er in die Wohnung. Wir haben sehr viel ausprobiert. Langsam wissen wir nicht mehr weiter.... wenn wir da sind, zeigt er uns auch an, wenn er Pippi machen muss. Er kann auch lange halten. Nur wenn er alleine ist, klappt es nicht. Was können wir tun?
vielen Dank und liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 04.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    nichts mehr "ausprobieren", es dauert sehr sehr lange, bis ein Hund in einer neuen Umgebung ankommt, das ist ein Schock. Wir machen uns auch vor Angst in die Hose!
    Er hat panische Angst, allein zu bleiben - verständlich! Klar, wenn Sie da sind, fühlt er sich sicher, wenn Sie weg sind hat er panische Lebensangst.
    Eine Stunde ist viiiiel zu lang, dieses Training ist SEKUNDENweise um Urvertrauen aufzubauen und den Hund daran zu gewöhnen. Nehmen Sie das Wochenende, um ihn sekundenweise allein im Bad, im Wohnzimmer zu lassen. Sie werden es sehr schwer haben, weil er durch die Stunde bereits in großer Panik ist.
    Fangen Sie ganz von vorn an. Da ich jetzt sehr viel schreiben müsste, empfehle ich Ihnen mein Buch „Spiel und Spaß mit Hund“ , Kosmos –Verlag, Kapitel: „Allein und doch zufrieden“.
    Gern beantworte ich auch Ihre Fragen zum weiteren Vorgehen
    Wenn Sie alleinbleiben muss, geben Sie ihr ein Toilettenrollen-Innenteil, schmieren Sie Leberwurst rein, fressen senkt ebenfalls den Adrenalinspiegel.
    Wichtig ist das Spiel zwischen den Alleinbleibe-Phasen und bleiben Sie selbstverständlich und gelassen, das überträgt sich auf den Hund.
    Lassen Sie sich Zeit und haben Sie Geduld. Denken Sie an etwas Schwieriges, das Sie mal lernen mussten und wie lange es gedauert hat,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Stubenreinheit

Hallo ich jabe ein 10 wochen alten golden redriver sie macht ständig... mehr

Neuer Hund löst sich überhaut nicht

Hallo. Wir haben seit 38h einen 3-jährigen Chihuahua von einer... mehr

Hund markiert in der Wohnung

Hallo, ich habe zwei Hunde. Ein Weibchen von 5 Jahren und einen... mehr

Hund pinkelt ins Bett

Hallo mein name ist Cornelia, ich habe 3 Hunde davon sind 2... mehr