Rüde, verhalten in der Hundepension

  
maria- schrieb am 31.07.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, mein kastrierter 4 1/2jähriger Schäferhundrüde besucht mehrmals jährlich für jeweils ca. 10 Tage eine sehr gut geführte Hundepension. Die Hunde dort sind alle sozialverträglich, keine Zwingerhaltung, viele Spaziergänge (freilaufend in der Umgebung), gute Ansprache seitens der Betreuerin. Er geht auch gerne dorthin, freut sich auf die Besitzerin. Allerdings gibt es ein großes Problem: Er markiert in den tagsüber für die Hunde frei zugänglichenHunderäumen (die Hunde haben neben dem Auslaufgelände verschiedene Rückzugsräume) an immer den gleichen Stellen (Hundeschlafsofas etc.). Leider läßt er sich nie direkt "erwischen", sondern er macht es nur dann, wenn die Besitzerin der Hundepension nicht im Raum anwesend ist. Die Kameraaufzeichnungen zeigen aber deutlich, dass er es ist. Es ist unabhängig davon, ob nur Hündinnen anwesend sind oder ein weiterer Rüde. Konflikte mit den Hunden gibt es keine. Verblüffend ist, dass es zwischendurch auch wieder einmal einen Aufenthalt gibt, bei dem er nicht markiert. Die Pensionsbesitzerin ist ratlos (und muss mehrmals täglich die Stellen säubern, damit nicht das ganze Rudel dort "tätig" wird). Haben Sie einen Lösungsvorschlag?

Herzlichen Dank

Regina

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 31.07.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


     


    wie Sie schreiben, gibt es Videoaufzeichnungen von den Hunden. Ich würde Ihnen daher zunächst einmal empfehlen, die Aufnahmen von den Aufenthalten Ihres Hundes zusammenzutragen und durch eine neutrale, fachkundige Person dahingehend analysieren zu lassen, ob nicht doch Konflikte zwischen den Hunden zu beboachten sind. Konflikte, auch kleiner Art, können einen Hund enorm unter Stress setzen. Unter Stress kommt es zur Ausschüttung bestimmter Hormone, die wiederum den Harndrang von Hunden erhöhren können.


     


    Weiterhin sollten Sie abklären,


    - ob eine Erkrankung vorliegt, wenn Ihr Hund wieder so viel innerhalb des Hauses Urin absetzt


    - wie die Reinigung der verunreinigten Stellen durchgeführt wird


    - wann, wie lange und mit wem Ihr Hund spazieren geht


    - wie viel Wasser er aufnimmt, wie viel Harn er insgesamt abgibt


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angsthündin macht auf alle Polster, was tun?

Wir haben eine Angsthündin vor 2 Wochen aus sehr schlechter

... mehr

Was tun gegen Pinkeln in der Wohnung?

Wir haben zwei Rüden unkastriert 7 Monaten Max, kastriert 13

... mehr

Warum wir der Hund nicht stubenrein?

Hallo,

leider wird unser Papillon 2 Jahre jung, einfach

... mehr

Was tun, wenn Hund auf den Tisch klettert und dort sein Revier markiert?

Hey Leute,
wir haben seit kurzem folgendes Problem: Unser

... mehr