Angsthündin macht auf alle Polster, was tun?

  
nina_simon schrieb am 23.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben eine Angsthündin vor 2 Wochen aus sehr schlechter Haltung übernommen. So wie sie sich verhält, wurde sie definitiv geschlagen und war nie außerhalb ihres Zwingers. Ihre Krallen waren komplett abgesetzt, das Fell verfilzt und sie hatte total Angst vor uns. Stubenrein war sie auch nicht. Wir haben sie jetzt soweit, dass sie uns einigermaßen vertraut und sich sogar streicheln lässt bzw. es einfordert und stubenrein auch größtenteils. Allerdings pinkelt sie immer auf Polster. Sei es das Bett oder die Hundekissen. Sie kann jederzeit raus tagsüber, wir haben immer die Terrasse offen. Aber sie geht einfach rein und macht irgendwo drauf. Was kann man da machen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 24.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Nina, danke für Ihre eMail. Ich würde Ihr nicht den ganzen Tag Zugang zur Terrasse gewähren, sondern gezielt erst einmal alle 2 Stunden mit ihr in den Garten gehen und wenn sie draußen macht, loben. Wenn möglich, würde ich sie anleinen und Ihr eine Stelle im Garten zeigen, wo sie machen kann. Wenn sie nur im Zwinger gehalten wurde, dann kennt sie wahrscheinlich viele Untergründe gar nicht und muß erst lernen, wo man pinkeln kann. Das Bett (ich gehe davon aus, es ist Ihr Bett) sollte für sie vorerst TABU sein, bis eine wirkliche Stubenreinheit da ist. Wenn sie soviel Angst hat, kann es natürlich unterwürfiges Urinieren sein, daß verschwindet erst wieder, wenn der Hund wirklich Vertrauen gefasst hat. Es kann aber auch sein, daß sie markiert. Wenn Sie mehrere Hunde haben - was ich nicht weiß - kann es Markierverhalten sein. Dies kann ich aus der Entfernung nicht erkennen und deshalb schlage ich vor, zunächst einen Schlafplatz zu schaffen, der problemlos gereinigt werden kann, z.B. diese Plastikwannen mit einer Decke rein, die dann bei Bedarf sofort in die Waschmaschine kann. Wenn man genau weiß, warum sie es macht kann man geeignete Tipps geben. Vielleicht können Sie ja in der nächsten Zeit herausfinden, warum Ihr Hund so handelt und sich nochmals melden.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun gegen Pinkeln in der Wohnung?

Wir haben zwei Rüden unkastriert 7 Monaten Max, kastriert 13

... mehr

Warum wir der Hund nicht stubenrein?

Hallo,

leider wird unser Papillon 2 Jahre jung, einfach

... mehr

Was tun, wenn Hund auf den Tisch klettert und dort sein Revier markiert?

Hey Leute,
wir haben seit kurzem folgendes Problem: Unser

... mehr

Hündin kotet nachts in die Wohnung, was tun?

Wir haben seit gut 5 Wochen eine 3 Jahre alte englische Bulldog

... mehr