Was tun, wenn Junghund im Freilauf Angst vor großen Hunden hat?

  
Merliah schrieb am 25.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
wir haben eine Junghündin 4 Monate alt. Wenn wir mit ihr zur Hundefreilaufwiese gehen oder spazieren (ist beides ohne leine) und in unserer Nähe sind große Hunde, egal ob sie uns kennen oder fremde sind, bellt und knurrt sie diese an.
Wenn z.B. der Hund von meiner Schwiegermutter uns begrüßen kommt, geht unsere aggressiv zu ihr, bellt und knurrt, fletscht die Zähne und mittlerweile schnappt sie dann auch nach ihr oder auch bei fremden Hunden, wenn sie zu nah an uns dran sind. Das macht sie nur bei großen Hunden.
Was können wir machen, damit sie ihre Angst verliert? LG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 30.04.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Merliah, es wäre schön, zu erfahren, welche Rasse Ihre Hündin ist. Wenn der Hund in der Welpenzeit keine großen Hunde kennengelernt hat oder weil sie eben so groß sind und er noch klein, negative Erfahrungen gemacht hat, kann es sein, daß er jetzt davor Angst hat und sich wehrt, wenn sie ihm zu nah kommen. Wenn ein großer Hund in Sicht ist, sollten Sie dafür sorgen, daß er Ihrem Hund nicht zu nah kommt. Evtl. ihn verscheuchen oder dazwischen stellen und Ihren Hund beschützen, wenn er ohne Leine läuft. Sie können ja erst einmal mit dem Hund Ihrer Schwiegermutter üben. Wenn der Hund kommt, sollten Sie Ihren Hund anleinen und auch der Hund der Schwiegermutter sollte angeleint sein, damit sie beide die Begegnung besser steuern können. Sobald er zur Tür hereinkommt, sollte Ihr Hund etwas Tolles bekommen. Dies üben Sie bitte ca. 5 - 10 x immer wenn der Hund zur Tür herein kommt, gibt es etwas Tolles. Sie sollte nicht schon bellen und die Zähne fletschen. Hier bitte auf Ihr Timing achten, nicht das Ihr Hund für das Zähne fletschen belohnt wird. Klappt das gut, soll Ihre Schwiegermutter bitte immer etwas näher kommen und Sie geben Ihrem Hund immer wieder etwas Tolles, wenn er ruhig ist. Probieren Sie dieses Vorgehen bis auf eine Distanz von ca. 1 Meter - danach soll Ihre Schwiegermutter für den Tag wieder gehen. Sie sollten den Besuch der Schwiegermutter mehrfach trainieren, damit Ihr Hund merkt, der Hund ist keine Gefahr für mich. Draußen ist es ja meistens etwas schwieriger. Hier würde ich sie an eine Schleppleine nehmen und sie erst einmal zu mir nehmen, wenn Sie einen großen Hund wahrnimmt und ihr etwas Tolles geben und langsam auf den anderen Hund - am besten im Bogen - zugehen und schauen inwieweit sie reagiert. Sie sollte nicht unkontrolliert zu anderen großen Hunden laufen dürfen und dort alles alleine regeln. Es gibt ja immer Hundebesitzer mit großen Hunden, wo der Hund sehr vorsichtig mit kleinen und jungen Hunden umgeht, hier können Sie ja versuchen zusammen mit Ihrem Hund vorsichtig Kontakt aufnehmen und Sie sollen erkennen, wenn es Ihrem Hund zu viel wird und dann weitergehen.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hat plötzlich Angst vor meinem Schwiegervater, was kann ich tun?

Hallo,
Lotti ist ein Welpe mit 9 Wochen. Sie ist total

... mehr

Hund hat Angst vor allem, was tun?

Hallo!
Mein Welpe ist jetzt 3 Monate alt. Wir haben hinter

... mehr

Welpe ist total verängstigt, was tun?

Hallo,
wir haben eine kleinen Prager Rattlerin aus unserem

... mehr

Was tun, wenn Hund sich aus Angst zurückzieht?

Hallo,

wir haben seit einer Woche einen Pflegehund vom

... mehr