Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zergeln

Thema: Allgemeines
  Niedersachsen
Coco419 schrieb am 20.09.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Terriermischling, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Wie kann ich unserer Lotte über haupt erstmal beibringen, den Zergel o.ä. in die Schnauze zu nehmen. Sie versteht nicht, was sie damit machen soll. Außer dem Futterbeutel gebt sie nichts auf oder nimmt es in die Schnauze.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 28.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, ideal wäre dafür der Einsatz eines Clickers. Dann könnten sie schon kleinste Shritte in die richtige Richtung belohnen.
    Sie können folgendes versuchen. Sie suchen sich zuerst einen Gegenstand aus, den sie gerne als Bringsel einführen möchten.
    Wenn sie den Hund z.B. füttern legen sie vorher das zukünftige Bringsel auf den Tisch. Betrachten es einige Zeit interessiert. Der Hund bekommt es nicht. Er bekommt sein Futter.
    Wenn sie das Bringsel holen und der Hund schon interessiert ankommt, halten sie es ihr kurz hin. Sie bekommt es immer noch nicht. Um so mehr sie selber sich dafür interessieren, um so interessanter wird es für den Hund.
    Wenn sie merken, dass ihre Hündin sich sehr, sehr für "ihr" Bringsel interessiert, können sie den nächsten Schritt wagen.
    Legen sie das Bringsel auf den Boden. Die Hündin wird ran gehen. warten sie, denn es ist noch nicht das, was sie möchten. Nimmt sie es in die Schnauze loben sie sie. Verbal, sie können ihr dafür auch etwas Futter geben.
    Nun brauchen sie einfach nur viel Geduld. Immer wenn sie es in die Schnauze nimmt - und nur dann - bekommt sie Lob/Futter. Macht sie etwas anderes, bleiben sie ganz ruhig sitzen, bewegen sich nicht, sprechen sie nicht an.
    Lassen sie die Hündin überlegen, was ein lohnendes (erwartetes) Verhalten ist.
    Sie ist nicht dumm, weiß nur nicht so recht, was sie möchten. ALLES was in die richtige Richtung geht, belohnen sie. Macht sie etwas "falsch" ignorieren sie es. Es ist ja nicht falsch, sondern nur nicht das, was sie gerade im Moment wünschen.
    Sie werden überrascht sein, was ihnen ihre Hündin so alles anbietet. So können sie nach und nach das gewünschte Ziel erreichen. In welche Richtung sie dann weiter üben, entscheiden sie, wenn die Grundlage (Gegenstand ins Maul nehmen) gelegt ist.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Mein Hund ist 9 Monate und bellt jeden Menschen und jeden andern... mehr

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Zerszörrwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner Französischen Bulldogge Pepe.... mehr

Zerstörrwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner unkastrierten Französischen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.