Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie gewöhne ich das Bellen ab?

Thema: Allgemeines
  Baden-Württemberg
Carmi18 schrieb am 05.02.2018   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Chihuahua-Rehpinscher, männlich, nicht kastriert, Alter über 10 Jahre

Meine 2 Rüden sind 10 und bei uns klingelt es nicht oft an der Tür. Meistens ist es die Post. Wenn selten Verwandte klingeln, merken sie es meist und sind ruhig und freuen sich, bis diese im 5. Stock angelangen. Der unkastrierte Chihuahua-Rehpinscher bellt danach dann wieder, wenn sie da sind, vor Freude und lässt sich schwer beruhigen. Der kastrierte Podenco ist dann ruhig. Wenn die Post klingelt, höre ich an der Gegensprechanlage nichts, wegen dem Gebell, und muss unwissend aufmachen. Dann muss ich sie in ein Zimmer sperren, damit die Zusteller keine Angst haben, es sind ja auch meist unterschiedliche. Beide Hunde stacheln sich gegenseitig auf, aber wenn es die Post ist und ich allein bin, kann ich nichts tun, damit sie ruhig sind, da ich die Postler nicht warten lassen kann, sonst sind sie weg, und dann muss ich das Paket annehmen. Deshalb weiß ich nicht, was ich tun kann, es ist ja nichtmal Zeit, sie naßzuspritzen oder zu schimpfen. Nun bekomme ich ein Baby und habe Angst, dass die Hunde es jedes Mal aufwecken werden. Was kann ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundeschule Schnüffelnase
    Claudia Rieker (Hundetrainer)
    schrieb am 23.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe Carmi18,
    hier könnte man das Klingeln als Signal auftrainieren, auf einen bestimmten Platz zu gehen (Körbchen oder Decke). Das Ergednis soll so aussehen: Wenn die Türglocke läutet begibst Du Dich ohne zögern und Bellen auf Deinen Platz und wartest, bist Du freigegeben wirst. Da dies einen kleinschrittigen Aufbau erfordert, rate ich Ihnen, sich einen Trainer zu holen, der mit Ihnen zusammen den Plan erarbeitet.
    Von Wasserspritzen und dergleichen rate ich grundsätzlich ab, da diese Methoden nicht dazu führen, dass das Verhalten sich ändert.
    Viel Erfolg und viele Grüße
    Claudia Rieker

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund fiept

Hallo, ich habe einen 11 Monate alten Mischlingsrüden und seit ca 2... mehr

Höhere Sitzposition

Hallo Laut meiner Hundeschule sollte der Hunde niemals eine höhere... mehr

Futterbeuteil

Hallo Laut meiner Hundeschule sollte der Hund ausschliesslich über... mehr

Zwei Hunde

Hallo, ich habe einen Hund geerbt, jetzt haben wir zwei. Der erste... mehr