Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie fütter ich am besten?

Thema: Allgemeines
  Niedersachsen
LottaPaula schrieb am 24.08.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Parson Russell Terrier, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, wir haben zwei Parson Russell Terrier (Mutter 5 J. und Tochter 4 J.). Jede bekommt beim Füttern (morgens und abends) jeweils einen Napf Trockenfutter. Da die Tochter aber nie sofort zum Napf geht im Gegensatz zur Mutter, frisst diese dann auch noch den Napf der Tochter leer und wird somit immer dicker. Sollte die Tochter zwischenzeitlich doch an den Napf gehen, wird sie von der Mutter durch Knurren sooo eingeschüchtert, dass sie sich nicht mehr an ihren Napf traut. Leider auch nicht, wenn ich die beiden trenne. Mittlerweile füttern wir sie meistens mit der Hand, aber auch das funktioniert nicht immer richtig. Sie hat jetzt seit drei Tagen kaum gefressen und wird immer dünner. Nach der letzten Läufigkeit hatten wir dieses Problem schon mal, aber nicht so schlimm wie dieses Mal. Können Sie uns evtl. einen Rat geben? Vielen Dank im Voraus. Gruß S. Hoofdmann

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Delphia
    Delphia
    schrieb am 25.08.2015

    Ich würde dem Hund ein Futter anbieten, das ihm auch schmeckt und vor allem gesünder ist als Trockenfutter. Wenn barfen keine Option ist, dann zumindest ein hochwertiges Feuchtfutter. Dann würde ich mich dazwischen stellen und jegliche Einschüchterungsversuche der Mutter konsequent unterbinden, bzw. auf Dauer getrennt füttern, damit die Tochter sich überhaupt wieder ans Futter traut.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    da sind Sie als "Rudelführer" gefragt, Lassen Sie einfach nicht zu, dass die Mutter die Kleine versucht einzuschüchteren. Vielleicht liegt es ja auch am Futter, dass die Tochter nicht sofort frisst. Haben Sie es schon mit einem anderen Futter versucht?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Fehler beim füttern

wir haben eine 16 Wochen alte Labrador Hündin. Seit der 11 Woche ca... mehr

Was kann ich machen

Hallo. Wir haben einen kleinen Pekinese- Chiaua. Er ist 5 Jahre alt... mehr

Bellt unangeleint Menschen an

Hallo, Meine Französische Bulldogge Tyrion (2Jahre) hat nie viel... mehr

Zweihund für Ersthund Stress ?

Hallo, zu unserer Papillon Dame (6,5 Jahre alt) haben wir einen... mehr