Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Welpe sucht Nähe

Thema: Allgemeines
  Bayern
Nadine Spiel schrieb am 23.09.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Terrier, Yorkshire, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Guten Tag,

Ich hoffe dass ich hier endlich eine Antwort bekomme :)
Meine 6 monatige Yorkiehündin ist eig eine richtige Diva, das finde ich auch toll! Sie hat eine total starke persönlichkeit, klefft oder beisst aber nicht! :D doch seit 3 wochen ist sie wie ausgewechselt, sie sucht ständig meine Nähe, will auf meinem Bauch schlafen und sogar zum fressen will sie auf den Schoß. ( ich finde das zwar auch süß, weil sie früher nicht so verschmust war) Ich weiß jedoch keinen ausschlaggebenden Vorfall der so ein Verhalten bzw eine wesensveränderung hervorrufen hätte können, jetzt meine Frage an euch, wie kommts?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 25.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das ist doch mal schön zu hören, dass Sie alles an Ihrer Hündin toll finden.

    Dass sie jetzt ständig bei Ihnen sein möchte kann verschiedene Gründe haben. War sie schon läufig? Es kann nämlich auch mit der Hormonumstellung zu tun haben. Bei Hündinnen verändert sich der Hormonhaushalt vor der Läufigkeit, nach der Läufigkeit und um die Scheinträchtigkeit herum.

    Es kann aber auch mit einem Ereignis zusammenhängen, dass Ihnen nicht bewusst ist. Es könnte sein, dass sie sich ängstigt und deswegen Ihre Nähe sucht.

    Sie beschreiben Ihre Hündin als Diva und sagen auch, dass sie das mögen. Das ist auch vollkommen in Ordnung, es liegt nur eine kleine Gefahr darin. Wenn Hunde nämlich zu viel Aufmerksamkeit bekommen und ihnen alle Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden, erzieht man auch ein klein wenig zur Unselbständigkeit. Das bringt zwar Bindung, aber leider auch eigentlich weniger Lebensqualität für den Hund.

    Last, but not least kann eine Verhaltensänderung auch immer gesundheitliche Ursachen haben. Vielleicht lassen Sie das mal von einem Tierarzt ausschließen. Wenn Sie dann einen Tierarzt mit Zusatzausblidung "Hundeverhaltenstherapeut" aufsuchen, kann dieser zusätzlich erkennen, ob z.B. Anzeichen einer Schilddrüsenproblematik bestehen. Adressen finden Sie unter www.bhv-net.de

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.