Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Welpe schläft nachts nur mit Körperkontakt und kommt schlecht zur Ruhe

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Nadja0000 schrieb am 01.12.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Beagle Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo

Wir haben einen 11 Wochen alten Beagle Welpen.
Es läuft alles supet. Nur sein Schlaf verhalten macht mir sorgen.
Er kommt abends kaum zur Ruhe und wird dann wie ein übermüdetes Kind sehr Quengelig und neigt zum überdrehten bellen und jammern.
Ich habe es versucht abends eine Wärmflasche in seinen Korb zu legen und eine tickende Uhr neben sein Körbchen. Der Korb liegt neben meinem Bett.
Aber er jammert und geht immer wieder raus. Auch wenn ich lange warte . Ich hab geraten bekommen vom Nett aus meine Hand in den Korb zu legen aber das beruhigt ihn ebenfalls nicht. Stattdessen neigt er dann dazu auf meiner Hand zu kauen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 01.12.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, auch die Kleinen müssen Ruhe erst lernen.
    In der Wurfkiste ist immer was los, jetzt muß er sich erst einmal an einen geregelten Tagesablauf mit Nachtruhe gewöhnen.
    Die Wärmflasche ist eine gute Idee. Alleine ist er ja auch nicht.
    Er muß jetzt lernen, daß sie sich einfach mal NICHT um ihn kümmern, wenn er jammert und quengelt.
    Ignorieren sie es ( auch wenn es ihnen schwer fällt) und bleiben sie stur. Sie beachten ihn nicht.
    Sie können ja ein Ritual einführen: Wärmeflasche ins Körbchen legen, noch ein "Betthupferl" , ein Signalwort z.B. "Nachtruhe" und dann ist Schluß.
    Es wird ein paar Tage dauern, dann weiß er, was "Nachtruhe" bedeutet.
    Sie gehen ins Bett und es passiert nichts mehr. Dann kann man als kleiner Hund auch schlafen und hat keine Sorge etwas zu verpassen .-)
    Haben sie etwas Geduld und viel Freude mit ihrem neuen Familienmitglied.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr