Spiel oder Ernst, woran erkenne ich es?

Thema: Allgemeines
  
ulli_drewes schrieb am 05.03.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


mein Freund und ich haben jeder einen Hund, meiner (2 Jahre, Rüde, unkastriert) ist eher ängstlich, und fängt mit anderen Hunden nie Streit an. Mit seinen Hundefreunden, die er von Welpe an kennt, spielt er aber gern. Der von meinem Freund (13 Jahre, Rüde, kastriert) ist eher ein Draufgänger, ein typischer Terrier, kommt mit anderen Hunden zurecht, mag sie aber nicht. Er verteidigt Ressourcen wie einen Ball oder Futter zuhause gegen meinen Hund mit Knurren und abschnappen. Wir lassen deshalb nichts herumliegen. Ein paar weniger interessante Spielzeuge können inzwischen liegen bleiben. Heute hatten beide Hunde draußen einen Ball. Der von meinen Freund hatte den für die Hunde attraktiveren. Mein Freund hat diesen Ball für die Hunde geworfen, meiner war schneller und hat sich den Ball geschnappt. Solche Situationen gab es schon öfter. Ich finde das eigentlich nicht gut, weil ich glaube, dass es nicht gut für das ohnehin nicht so gute Verhältnis zwischen den Hunden ist.


Der Hund meines Freundes rannte dann knurrend und bellend mit gefletschten Zähnen hinter meinem her, hat ihn auch kurz mit den Vorderpfoten erwischt. Mein Hund lief dann zu mir und am mir vorbei, da der andere ihm sehr sicher auf den Fersen war. Mein Freund meint, sein Hund würde so spielen und das sei eben seine Art, ich sollte sie beiden lassen. Die Hunde spielen sonst nie miteinander. Sie lassen sich in Ruhe oder der ältere knurrt meinen an. Meinen Sie diese Situation war wirklich ein Spiel, bzw. vom älteren Hund als Spiel gedacht? Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen. Mit seiner Freundin spielt meiner öfter so, dass er einen Ball nimmt und sie hinterher rennt. Das sieht aber ganz anders aus.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.03.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten abend,
    Sie haben völlig recht! Wenn es um eine Ressource (hier Ball) geht, kennen Hunde keinen Spaß. Es war völlig falsch, den Ball für beide Hunde zu werfen - das kann blutig enden, und Ihr Freund ist schuld. Die beiden Hunde haben ein Problem miteinander, deshalb keine Ressourcen (Bälle etc) getrennt füttern, nicht über Kreuz schmusen.
    Verlassen Sie sich auf IHr sehr gutes Bauchgefühl und lassen Sie diese Art von Spiel nicht zu. Ihr Freund soll mit seinem Hund spielen. Dann ist Ihr Hund bei Ihnen und unter Ihrem Schutz. Wenn der andere Hund kommt, vertreiben Sie ihn sehr bestimmt und aktiv, das gibt Punkte bei Ihrem Hund,
    lassen Sie sich nicht verwirren!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Hund bellt um Aufmerksamkeit zu bekommen, was tun?

Unser Hund bellt oft, wenn er Aufmerksamkeit möchte. Wie kann man

... mehr

Was tun, wenn der Hund seit neuem in der Nacht bellt?

Hallo, wir haben einen 1 Jahr alten Zwergspitz, seit sie 3 Monate

... mehr

Was tun, wenn der Hund Tiere im Fernseher anbellt?

Hallo, wenn im Fernsehen Tiere v.a. Hunde, aber auch andere Tiere

... mehr

Wie kann ich meinem Hund das Bellen beibringen?

Wie kann ich meinem Hund das Bellen beibringen, falls jemand zum

... mehr