Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Schutzprüfung

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
gertrudcamps schrieb am 08.04.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Deutscher Schäferhund, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Einen schönen guten Tag,Fr.Camps mein Name,ich habe einen 4jährigen deutschen Schäferhund mit Schutzprüfung+all die anderen Grundkommandos geschenkt bekommen seid 3.Okt.13.Wenn ich +mein Mann Besuch bekommen oder ein Nachbar kommt auf unser Grundstück,so springt unser Hund die Personen an+packt leicht schonmal zu.Nun zu meiner frage,wie kann ich meinen Hund es abgewöhnen?Ich habe leider kein Bild von meinem Hund,+ich wohne in 47475 Kamp-Lintfort,Schulstr.122.Ich kann aber leider nichts bezahlen,da ich nur Hartz4 beziehe.Möchte nur eine Mail Auskunft.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 08.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Camps,

    bitte trennen Sie den Hund von Ihren Besuchern, und zwar so, dass er nicht nach den Besuchern schnappen kann.

    Für alles weitere (genaue Beurteilung des Verhaltens und Training) kann ich Ihnen nur raten, die Hilfe eines (kostenpflichtigen) Verhaltenstherapeuten bei Ihnen vor Ort in Anspruch zu nehmen.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

  • gertrudcamps
    gertrudcamps
    schrieb am 09.04.2014

    Vielen dank,für Ihr offenes Ohr.Wenn es schellt,so kommtmein Hund erst zur Toilette rein,und auf unser Grudstück machen wir einen großen Zaun.Aber mein Hund ist neimals alleine draußen.Ich bin immer dabei,weil er mir stehts mit läuft wo ich hin will.Die Vorbesitzer hatten ihn selbst ausgebildet+wollten dann den Hund an der Polizei verkaufen .Aber dafür war er schon zu alt.Die Polizei nehmen Hunde nur mit 3Jahren an.Also nochmals besten dank,ich übe mit meinen Hund auch immer weiter mit den Kommandos.Vorallem bei Fuß auch auf unser Grundstück+Garten.Eine frage noch,was könnte es denn so im schnitt kosten die Trainerstunden?Mit freundlichen Grüßen,Fr.Camps.

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 09.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Camps,

    die Schritte, die Sie umsetzen (Hund in einen separaten Raum bringen), tragen viel dazu bei, die Sicherheit aller beteiligten Personen zu gewährleisten. Vielleicht haben Sie ja sogar einen Raum, den Sie mit einer Hundedecke, einem Wassernapf und etwas Knabbermaterial (Rinderhautknochen o.ä.) ausstatten können. So hat Ihr Hund dort einen angenehmen Rückzugsort (wenn Sie den Raum abschließen, kann es auch nicht zu einer ungewollten Begegnung mit Besuchern kommen).

    Trainerstunden sind unterschiedlich teuer. Ich denke, hier sollte man mit einer Spanne zwischen 40 € und 100 € rechnen. Wichtig: Es gibt auch Verhaltensberater, bei denen Sie eine einzelne Trainingsstunde nehmen und dann für einige Wochen alleine an den besprochenen Übungen trainieren. Wenn Sie dann einen Trainingsschritt weitergehen möchten, nehmen Sie wieder eine einzelne Stunden, und üben das ganze dann wieder weiter alleine usw. Vielleicht hilft das, die Kosten überschaubar zu halten.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.