Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Schäfehund

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Jessica Blachnik schrieb am 10.01.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Schäferhund, weiblich, nicht kastriert, Alter 4-10 Jahre

Guten tag... Meine Schäferhundin bellt und springt wenn besuch da ist und lässt den Besuch nicht in Ruhe.... Draußen beim spazieren angeleint bellt sie alle an.. Andere Hunde bellt sie so an und zieht dahin das man sie kaum halten kann... Für. Ihre Hilfe währe ich sehr dankbar

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    meistens, wenn Hunde Menschen anspringen und sich nicht davon abhalten lassen, hängt das damit zusammen, weil die Leute zuviel reden (aus,nein,runter u.s.w.) Der Hund versteht das nicht und regt sich nur noch mehr auf. Besser ist immer, zu handeln. Entweder nehmen Sie Ihre Hündin an die Leine und halten sie kommentarlos hinter sich, damit sie den Besuch nicht erreichen kann. Oder Sie stellen sich zwischen Besuch und Hund und drängen die Hündin, auch wieder kommentarlos, weg.
    Zusätzlich können Sie auch mit ihr üben, an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie ihr erlauben, den Platz wieder zu verlassen. Üben Sie das zuerst ohne, später mit eingeweihten Besuchern.
    Das andere Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Hündin immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und die Hündin muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hündin nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn sie zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr