Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein labbi frisst draußen alles

Thema: Allgemeines
  Bayern
Lucie22 schrieb am 26.05.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Fox red Labrador, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo zusammen,
Meine fast 4- jährige labbi Hündin frisst alles was ihr draußen beim gassi gehn in die quere kommt.
Das fängt an beim Misthaufen,rehkot und auch irgendwelche überreste von Tieren (Hosenbeine,rehbeine)
Leider findet man Knochen etc.bei uns sehr viel.
Wir laufen am Waldrand auf dem weg,dann geht die Nase nach oben und dann saust sie in den Wald.
Bis ich dann natürlich hinkomm hat sie schon davon gefressen.
Und sie lässt es dann meistens auch nicht mehr los und würgt es schnell runter.
Ich hoffe ihr habt einen guten Tipp für mich.
Vielen Dank!
Lg Daniela

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 31.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, dafür müssen sie ein Anzeigeverhalten mit Tauschen auftrainieren.
    Ihr Hund soll lernen,JEDES Futter, welches am Boden ist, anzuzeigen. Sie belohnen dann das Anzeigen. Bedeutet für den Hund: du hast etwas fressbares gefunden, zeige es mir an
    ( z.B. Stehenbleiben und sie anschauen) dafür bekommst du eine supertolle Belohnung von mir. Du (Hund) brauchst auch keine Sorge haben, dass ich es dir wegnehme, du bekommst als Tausch dafür etwas viel besseres.
    Das Training erfordert anfangs sehr viel Geduld, Konsequenz und Aufmerksamkeit von ihnen.
    Dafür müssen sie folgende Dinge beachten:
    - legen sie NIE Futter auf den Boden, welches ihr Hund suchen und fressen darf
    - solange sie im Training sind, müssen sie IMMER auf ihren Hund achten, damit er nicht
    doch mal etwas findet und verputzt
    - es gibt keine Ausnahmen - NIE bekommt der Hund etwas vom Boden zu fressen
    - achten sie auf die Gefahr von unbewußten Verknüpfungen (z.B. Leinenzug) Ist der Hund dann nicht an der Leine, nimmt er trotzdem das Futter, da das Signal "Leinenruck" fehlt
    Eventuell finden sie in ihrer Nähe eine Hundeschule, die solch ein Training anbietet. Für manche Dinge benötigt man nämlich auch einen kompetenten Helfer.
    Adressen finden sie z.B. auf den Seiten des BHV unter http://www.hundeschulen.de/

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.