Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund ist taub

Thema: Allgemeines
  Sachsen
anroli60 schrieb am 24.07.2014   Sachsen
Angaben zum Hund: Chihuahua, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Ich habe einen Welpen geschenkt bekommen. Nach kurzer Zeit stellte ich fest, dass sie nichts hört. Der Befund wurde vom Tierarzt bestätigt, sie ist taub. Mit Handzeichen konnte ich ihr Sitz, Platz beibringen, Spielzeug apportiert sie. Sie lernt schnell und ist auch willig und will viel beschäftigt werden. Kann ich ihr irgendwie beibringen, dass ich sie auch ohne Leine laufen lassen kann. Wir haben schon 2 Hunde und zu Hause klappt alles gut. Ich denke auch dass sie beim Gassi gehen im "Rudel laufen würde, aber meine Befürchtungen sind, wenn sie etwas interessantes entdeckt, dass sie wegläuft und ich sie nicht erreichen kann. Auch auf eine Hundepfeife reagiert sie nicht. Muss sie aus Sicherheitsgründen immer an der Leine bleiben? Ist das vererbbar?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 06.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Hallo,
    ich würde die Hündin an einer Schleppleine 10 oder 15 Meter laufen lassen. Und ihr ein Zeichen beibringen bei dem sie kommen soll. Ich habe auch schon gesehen das jemand mit einem vibrierenden Handy gearbeitet hat. Da spürt der Hund die Vibration und reagiert darauf.
    Empfehlen kann ich das Buch Hörst du mich...? von Barry Eaton
    dort finden Sie viele Anregungen.
    Viel Erfolg..

  • anroli60
    anroli60
    schrieb am 11.08.2014

    Liebe Frau Heese,
    vielen Dank für ihre Antwort. Wir haben auch mit ihrem Handicap sehr viel Freude an unserer Alma. Das Buch werde ich mir holen. Vererbbar ist das aber nicht, oder?
    viele liebe Grüße G. Schlenkrich

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 11.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    das man auch mit einem tauben Hund viel Freude haben kann, davon gehe ich aus.
    Denn er kann viel Ausgleichen mit der Nase und den Augen. :-)
    Ob es vererbbar ist kann ich nicht sagen. Es kommt sicherlich darauf an woher die Taubheit kommt. Am besten fragen Sie dazu Ihren Tierarzt. Der kann Ihnen das genau erklären.
    Weiter viel Erfolg und Freude mit Ihrem Hund !

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

pfeife

ich moechte "komm"lernen und zwar mit pfeife.welche pfeife? butte... mehr

hyperaktiv und kontrollzwang

meine Hündin hat in meinen Augen dass. sie kommt einfach nocjr zur... mehr

Sachen zerfetzen aus Langeweile

Guten Tag , mein kleiner Janusch ist jetzt 8 Monate alt und macht... mehr

Hecheln und ständiges lecken

Mein hund ist zwei jahre es ist ein Malteser und er hechelt nach... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.