Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hundeschule - gesundes Mittelmaß

Thema: Allgemeines
  Hessen
weimi2017 schrieb am 04.01.2018   Hessen
Angaben zum Hund: Weimaraner, weiblich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Guten Abend,

ich hätte gerne von einem erfahrenen Hundetrainer mal eine Einschätzung, welche Kurse in einer Hundeschule bzw. in einem Verein wirklich Sinn machen?
Wenn man sich im Internet informiert und entsprechende Seiten liest, könnte man glauben, man soll direkt mit einem 8 Wochen alten Welpen mit einem Kurs starten. Das Angebot erscheint mir sehr umfangreich und ich frage mich, wo das gesunde Mittelmaß ist.
Ich habe mitunter gehört, dass es sehr spät ist, wenn man mit einem 14 Wochen jungen Welpen mit der Welpenschule oder einem Erziehungskurs beginnt, da man eigentlich direkt beginnen sollte, wenn man den Hund zu sich holt.
Ich selbst fand die ersten vier Wochen sehr wichtig für die Eingewöhnung und das Gewöhnung aneinander.
Ist ein Hund in diesem Alter (14 Wochen) weniger lernfähig, als im jüngeren Alter?

Freue mich über Ihre Einschätzung.

LG Weimi2017


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 06.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    ich bin eine große Feindin von Welpenspielstunden - hierzu finden Sie jede Menge Artikel auf meiner Homepage www.hundimedia.de. Ich schreibe regelmäßig für die HundeWelt und habe auch dort gegen die Welpenspielstunde gewettert. Auch finden Sie in meiner Radiosendung mit dem Gelenkspezialisten Dr. Höhner aus Breckenheim eine klare Aussage gegen die Welpenspielstunden.
    Warum:
    Die Knochen und Gelenke des kleinen Welpen sind viel zu weich um eine STUNDE mit ihm zu arbeiten.
    In der ersten Zeit bis zum 4. Monat bleibt er unter meinem Schutz und erfährt nur Gutes, wird ausgebildet, lernt viel und lernt, dass er sich immer auf mich verlassen kann.
    Ein Welpe, der so den 4. Monat erreicht, versteht sich mit jedem Hund, wenn ich es will und für gut finde. Schutz ist das wichtigste überhaupt für einen Welpen.
    Gehe ich in eine WSSt. und er hat dort Angst und der Trainer sagt, dass er "dadurch" müsse, schnappe ich mir meinen Hund und gehe. Keine Mutter/ Hundemutter würde ihr Kind Gefahren aussetzen!!!
    Ich kann hier nur sehr eingeschränkt antworten, aber wenn Sie auf meine Homepage gehen, finden Sie, was Sie brauchen - auch Erziehungsfilme auf Youtube.
    Gerne beantworte ich Ihnen alle weiteren Fragen, aber lassen Sie Ihren Hund sicher und beschützt sich erst einmal an Sie und Ihre Umgebung gewöhnen.
    Viele Welpen, die in dieser Zeit zwecks "Sozialisierung" mit einem großen Hund gespielt haben, bekommen später Gelenkprobleme...
    Ich hoffe, dass wir uns wieder hören, herzliche Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Eifersüchtiger Kontrollfreak

Hallo, mein kleiner Prager Rattler ist ein Mega Kontrollfreak.... mehr

Nerviges Pfiepen bevor wir spazieren gehen

Unser Hund weiß irgendwie immer Bescheid, wenn wir los wollen,... mehr

Anhaltendes Bellen bei Türklingel

Guten Tag, Unser Hund steigert sich ins Bellen hinein, sobald es an... mehr

Wilma bellt Autos und Tiere im Fernsehen an.

Liebes Agila Team, Ich habe ein Problem mit Wilma (Bolonka Zwetna... mehr