Hund verhält sich abweisend, was tun?

Thema: Allgemeines
  
nasta_ schrieb am 25.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Hund (2 Jahre alter Akita Inu) verhält sich plötzlich abweisend mir gegenüber und ist nun total auf meinen Vater fixiert. Zu meiner momentanen Situation, ich lebe mit meinem Hund und meinen Eltern zusammen unter einem Dach. Ich habe mich hauptsächlich um die Hundeerziehung gekümmert, meine Eltern haben oft einfach gemacht was sie wollten mit dem Hund (was auch oft zu Meinungsverschiedenheiten geführt hat). Mein Hund war aber ständig auf mich fokussiert, ich bin täglich spazieren gegangen, er hat sich gefreut wenn ich Heim gekommen bin und hat auch in meinem Zimmer geschlafen. Jetzt kam es aber, dass ich 4 Wochen wegen Prüfungen und viel Arbeit wenig Zeit für meinen Hund hatte wir sind zwar trotzdem jeden Tag laufen gegangen aber sonst war da nicht viel Zeit gemeinsam. Mein Vater hatte dann 3 Wochen Urlaub und stattdessen viel Zeit mit meinem Hund verbracht. In dieser Zeit hat er sie viel mit Essen gelockt, damit er sie besser unter Kontrolle bekommt, wodurch sie nun ziemlich auf Essen, aber auch plötzlich nur noch auf meinen Vater fixiert ist. Sie freut sich nicht mehr wenn ich Heim komme, kommt nicht mal mehr an die Tür, betritt mein Zimmer nur selten bis gar nicht mehr und schläft auch bei meinen Eltern im Zimmer. Beim spazieren hab ich sie auch nicht mehr so gut unter Kontrolle, da sie mich nun öfters mal ignoriert.


Nun zu meiner Frage, wie bekomme ich die Aufmerksamkeit von meinem Hund wieder zurück oder muss ich jetzt einfach damit Leben, dass ich nicht mehr die Bezugsperson von meinem Hund bin?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Abend, das ist eigentlich gut nachvollziehbar, denn die Hündin ist nicht auf Ihren Vater fixiert, sondern auf das Futter und da er sich im Moment mehr mit ihr beschäftigen kann, ist das nachvollziehbar. Ich würde vorschlagen, dass Sie sich mit Ihrem Hund wieder mehr beschäftigen, vielleicht in eine Hundegruppe gehen, Mantrailing, Agility etc. machen, dann wird sich das Problem von alleine wieder lösen. Es ist wichtig, dass Sie sich mit dem Hund beschäftigen können, dann wird auch die Bindung wieder größer und intensiver.
    Viele Grüße aus Wiesbaden
    Marie-Louise Kretschmer
    www.Hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Was tun, wenn Hund auf Fernseher los geht?

Was kann ich gegen folgendes Fehlverhalten meines Hundes (18

... mehr

Was tun, wenn Hündin Langschläferin ist?

Meine Großpudeldame Luna ( 3 1/2 Jahre) hat sich seit ca. 1/2

... mehr

Was tun gegen Bellen beim Haus verlassen zum Gassi gehen?

Hallo zusammen 🙂
Seit 14 Tagen haben wir ein kleines

... mehr