Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund läuft paar Schritte, steht und lässt sich nicht mehr bewegen

Thema: Allgemeines
  Baden-Württemberg
Sabine1406 schrieb am 15.05.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Thai Ridgeback Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Ich führe einen Thai Ridgeback Mix aus dem Tierheim aus, der erst seit April in Deutschland ist. Ich würde die zierliche Lady gerne übernehmen. Die Kleine 1 1/2 Jahre hat viel hinter sich, ist ängstlich, sensibel und ein bisschen stur. Ich würde gerne mit ihr Spaziergänge machen, doch ich schaffe es nicht, mit ihr auch nur 100 m am Stück zu laufen. Sie bleibt stehen und rührt sich nicht mehr vom Fleck. Ich möchte behutsam mit ihr umgehen, damit sie Vertrauen gewinnt und nicht an der Leine zerren oder sie über den Boden schleifen. Gerne möchte ich alles richtig machen doch ich brauche Hilfe

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, gehen sie erst einmal nur 100 m setzen sich hin und versuchen sie, den Hund zu füttern. Bitte sprechen sie dies aber mit dem Tierheim ab, ob es erlaubt ist. So bekommt die Kleine etwas ganz wichtiges - Futter und Zuwendung. Wenn sie dies geschafft haben, dass sie ihnen etwas abnimmt, versuchen sie beim nächsten Spaziergang 105 m zu laufen, selbes Vorgehen. Und so steigern sie langsam die Distanz. Irgendwann wird die Kleine ihnen so vertrauen und es als für sich lohnenswert einstufen, mit ihnen spazieren zu gehen, dass sie nicht mehr so oft füttern müssen und weiter als 100 m kommen.
    Außerem müssen sie bedenken, dass die Kleine wahrscheinlich auch wenig von der Welt kennengelernt hat und nun alles neu und furchteinflößend für sie ist. Geben sie ihr und sich die Zeit, gemeinsam und in aller Ruhe die "neue" Welt zu erkunden.

    Wenn sie die Hündin zu sich genommen haben, würde ich ihnen empfeheln mit einem Hundetrainer, der eine Zusatzausbildung zum Verhaltensberater hat, Kontakt aufzunehmen.
    Dieser kann sie dann von Beginn an begleiten und ihnen mit seinen Erfahrungen zur Seite stehen. Adressen finden sie z.B. auf den Seiten des BHV unter http://www.bhv-net.de/

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

hyperaktiv und kontrollzwang

meine Hündin hat in meinen Augen dass. sie kommt einfach nocjr zur... mehr

Sachen zerfetzen aus Langeweile

Guten Tag , mein kleiner Janusch ist jetzt 8 Monate alt und macht... mehr

Hecheln und ständiges lecken

Mein hund ist zwei jahre es ist ein Malteser und er hechelt nach... mehr

Bleibt nicht alleine

Mein schlappi bleibt nicht alleine er weint ganz dolle hab ihn seid... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.