Hund keift grundsätzlich andere Hunde an

Thema: Allgemeines
  
Jey1803 schrieb am 18.05.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe folgendes problem: mein Hund keift an der Leine grundsätzlich jeden Hund an. Ohne Leine rennt er hin und keift sie an aber macht nichts, bis jetzt.
Er hört auch schlecht, nur wenn ich böse oder laut werde und ihn halb anschreie was ich nicht gerne mag.
Er wurde von den vorbesitzern misshandelt.
Woran könnte das liegen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 02.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    die meisten Hunde reagieren aus Unsicherheit so.
    An der Leine hat er schließlich nicht die Möglichkeit z.B. zu flüchten oder auszuweichen.

    Da man hier versucht, die Emotionen des Hundes von negativ zu zumindest neutral zu verändern, wird schimpfen oder anschreien das Problem eher noch verschärfen, da Ihr Hund noch mehr Stress bekommen wird und nur lernt, dass er sich auf Sie in dieser Situation auch nicht verlassen kann.

    Suchen Sie gezielt eine Situation, in der Sie einen kontrollierten Auslöser haben (z.B. befreundete Hundebesitzer mit einem angeleinten Hund).
    Jetzt beginnen Sie das Training mit Ihrem Hund an der Leine in einer Distanz, in der erden Auslöser zwar wahrnimmt, aber noch kein schlechtes Verhalten zeigt.
    Für das ruhige Anschauen des Auslösers belohnen Sie Ihren Hund, sagen Sie Ihr Lobwort oder nutzen den Clicker, belohnen Ihren Hund (bspw. mit Futter) und gehen Sie als zusätzliche Belohnung wieder vom Auslöser weg.
    Diese Vergrößerung der Distanz ist für Ihren Hund dann die größte Belohnung.
    Eine andere Möglichkeit wäre noch, dass sich der Auslöser entfernt.
    Klappt es in dieser Distanz gut, können Sie die Distanz schrittweise verkleinern.

    Dies ist lediglich der Trainingseinstieg.

    Da bei diesem Training die Körpersprache des Hundes sowie das Timing von entscheidender Bedeutung ist, rate ich Ihnen, einen Experten hinzuzuziehen. Qualifizierte Trainer in Ihrer Nähe finden Sie unter https://trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche .

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund auf Fernseher los geht?

Was kann ich gegen folgendes Fehlverhalten meines Hundes (18

... mehr

Was tun, wenn Hündin Langschläferin ist?

Meine Großpudeldame Luna ( 3 1/2 Jahre) hat sich seit ca. 1/2

... mehr

Was tun gegen Bellen beim Haus verlassen zum Gassi gehen?

Hallo zusammen 🙂
Seit 14 Tagen haben wir ein kleines

... mehr

Was tun, wenn Hund zu jedem Menschen läuft?

Hallo,
ich habe einen 2 Jahre alten Havaneser, der generell

... mehr