Hund geht auf erwachsene Kinder (Besuch) los, was kann ich tun?

Thema: Allgemeines
  
birgit_ schrieb am 30.12.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, ich habe seit Januar meine kleine Ylvi aus dem Tierschutz. Sie war anfangs sehr skeptisch gegenüber Menschen und Tieren, was sich ganz toll gebessert hat. Draußen geht sie auf fast alle Menschen und Hunde neugierig und freudig zu. Nun gewöhnt sie sich plötzlich an, Besucher zu verbellen. Ich schicke sie ins Körbchen aber das " bleib" ist noch nicht gefestigt. Oft beruhigt sich die Lage, wenn sie dann Kontakt aufnehmen kann. Nun ist es aber ganz schlimm wenn meine Söhne für längere Zeit zu Besuch sind. Jedes Mal wenn sie die Treppe hinunterkommen oder sich auf dem Sofa bewegen werden sie massiv angegangen. Oft ein sehr langes Knurren, dann Bellen.


Ich verstehe nicht, dass sie aber dann hingeht sich ankuschelt und auch spielt. Trotzdem geht das Szenario immer wieder von vorne los. Im Sommer einen Monat lang. Außerdem kläfft sie jede Nacht, wenn die Kinder sich regen. Gewöhnt sie sich nie daran? Hundetrainerin und Verhaltenstherapeutin konnten nicht helfen und wirkten recht ratlos.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 04.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    solange Ihr Hund vor Ihren Füßen ist, kann es nicht klappen, weil sie meint, etwas erledigen zu müssen. Kinder würde man an die Hand nehmen, um sie zu beschützen, nehmen Sie bitte Ihren Hund an die Leine HINTER Ihre Füße, wenn Besuch kommt. Bitten Sie den Besuch, den Hund völlig zu ignorieren: Nicht anschauen, anfassen, ansprechen, sonst geht es wieder los. An der Leine geben Sie dem Hund Sicherheit, er hat nix mehr zu erledigen.
    Sie können es planen: Wenn Ihre Söhne von oben kommen, ist Ihr Hund an der Leine HINTER Ihren Füßen, der Blickkontakt ist weg.Ihre Söhne mögen bitte den Hund völlig ignorieren (siehen oben).
    Beobachten Sie es: Wenn Ihr Hund vorne ist, wird er bellen, hinter Ihren Füßen fühlt er sich von Ihnen beschützt.
    Wo schläft der Hund? Ist er bei Ihnen im Schlafzimmer, alle Türen zu .
    Wenn er bellt, rufen und Leckerchen werfen. Wir belohnen ihn fürs Kommen und Aufhören, nicht fürs Bellen!
    Ich wünsche Ihnen eine bessere Zeit, toll wäre, wenn Sie mir berichten, wie es klappt, dann können wir noch daran feilen...
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Kann ich meine Hündin nachts in Box alleine zuhause lassen?

Meine 5 Monate alte Labrador Hündin ist seit dem Tag ihres

... mehr

Hund sitzt auf dem Tisch wenn keiner da ist, was tun?

Wir haben einen knapp 2.5 Jahre alten Rhodesian Ridgeback. Er kam

... mehr

Trennungsangst oder doch Kontrollzwang ?

Hallo liebes Agila-Team,
es geht um unsere kleine

... mehr

Was tun, wenn Hund beim Laufen immer Erster sein möchte?

Wenn wir in unserer Wandergruppe unterwegs sind, möchte unser

... mehr