Alleine bleiben in fremder Umgebung

Thema: Allgemeines
  
MaLa79 schrieb am 05.08.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,


wir haben unseren Hund aus dem Tierschutz. Bei der Übernahme war er etwa 1 Jahr. Mittlerweile ist er fast 5 Jahre alt. Der Alltag mit ihm klappt gut. Er hat alleine keinen Stress und stellt auch nichts an. Er liegt auf seinem Platz und schläft. Wir möchten ihn aber gerne auch mit in den Urlaub nehmen. Die Autofahrt ist gar kein Problem und in die Transportbox geht er sehr gerne. Allerdings mussten wir jetzt feststellen, dass er in einer fremden Umgebung nicht alleine bleiben kann. Er bellt, läuft im Ferienhaus hin und her, kratzt an Türen. Wir haben ihm ein frei verkäufliches Mittel zur Entspannung gegeben, aber das hat überhaupt nichts gebracht. Als wir ihn dann bei kurzer Abwesenheit im Ferienhaus in die Transportbox eingesperrt haben, hat er die Gitterstäbe angekaut. Wir würden das gerne mit ihm trainieren, damit wir ihn mitnehmen können und nicht anderweitig unterbringen müssen. Aber wie? Wir haben keine Familie in der Nähe, damit wir in fremder Umgebung das Alleinbleiben üben können. Vielen lieben Dank im Voraus!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 14.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, danke für Ihre eMail, die ich leider erst heute beantworten kann. Manche Hunde brauchen zum Alleinbleiben einen gewissen Tagesablauf. Diese Hunde haben dann, nach einem gemeinsamen Urlaub wieder Stress wenn sie dann nach den Ferien auf einmal wieder allein ohne die Familie sein müssen oder auch nach einem langen Wochenende. Mein Vorschlag wäre jetzt auch Üben mit der Box gewesen, leider hat dies ja nicht geklappt. Haben Sie Freunde in der Nähe, die Ihnen helfen können? Vielleicht ist in Ihrer Nähe eine Hundetagesstätte oder Pension, wo er mal über Nacht bleiben kann. Ein Ferienhaus kann man ja vor Urlaubsbeginn nicht trainieren. Sie können auch die ersten Tage in der neuen Umgebung zu gestalten, das er immer mal Minutenweise in der Ferienwohnung bleibt, z.B. mit einem gefüllten Kong oder Kauknochen und Sie dann die Zeit verlängern. Klappt es in dem Urlaub gar nicht, muss er dann wohl oder übel überall mit hin. Es gibt auch schon Urlaubsangebote mit Hundebetreuung vor Ort. Evtl. ist dies noch eine Alternative.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de
    mobil: 0173-5463246

  • MaLa79
    MaLa79
    schrieb am 14.08.2020

    Liebe Frau Gebhardt,
    vielen lieben Dank für Ihre Antwort und für die Anregungen.
    Vorallem die Hundebetreuung vor Ort werden wir auf jeden Fall stärker in Betracht ziehen.
    Viele Grüße nach Düsseldorf
    MaLa79

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 16.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    .... prima.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de
    mobil: 0173-5463246

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Darf mein Hund vor der Haustüre liegen?

Hallo,
seit 4 Wochen haben wir eine 7 Monate alte

... mehr

Welcher Hund ist für unsere Familie passender: Entlebucher oder Labrador?

Hallo,
wir sind eine Familie mit 3 Kindern 4, 9 und 12 Jahre

... mehr

Warum streckt Hündin beim Streicheln ein Bein?

Guten Morgen,
Meine Hündin streckt ein Bein, wenn man sie

... mehr

Was tun, wenn unkastrierter Rüde ist auf einmal liebestoll wird?

Hallo,
wir haben eine 5jährige kastrierte Hündin und einen

... mehr