Hündin bellt draußen sehr viel

Thema: Allgemeines
  
unkreativ55555 schrieb am 12.09.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag :)
Seit einer Woche haben wir kijara, eine 1 1/2 jährige Hündin adoptiert, mit der bisher noch nicht viel gemacht wurde. Das hat zur Folge dass sie draußen aus Unsicherheit vieles anbellt. Ganz besonders schlimm sind andere Hunde, die will sie wegbellen, sobald sie sie sieht. Das werden wir demnächst mit hundeschule in Angriff nehmen, denn generell ist sie nicht ängstlich und lässt sich von eigentlich allem überzeugen, dass es gar nicht sooo schlimm ist. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass sie sich schon angewöhnt hat, auch aus großkotzigkeit zu bellen, selbst wenn sie es gar nicht so schlimm findet. Sobald wir unser Grundstück verlassen geht ihre Rute nach oben, ihre Ohren sind wachsam und es wird schon aus Prinzip losgewuffelt, das kann man dann allerdings mit einem pscht unterbinden. Vorerst. Dann kommt es nämlich wieder und man muss wieder pscht'n. Wenn dann ein Mensch auftaucht wird richtig gebellt, wobei das mittlerweile gefühlt keine unsichere Reaktion mehr ist sondern ein mackermäßiges "ich hab dich gesehen, verpiss dich". Bei Hunden lässt sie sich mit gar nichts mehr beruhigen sobald die eine Nähe erreicht haben. Aber auch bei denen gill: sie lässt sich überzeugen dass die Hunde nicht schlimm sind, wenn man gemeinsam mit Ihnen eine Weile spaziert.

Ich habe jetzt schon einiges ausprobiert um das bellen einzudämmen. Sie ständig "anzubrullen" und laut NEIN zu sagen bringt null, sobald ich mit der Leine schnicke hat sie Angst dass ich sie schlage und auch bei der rasselbox verkriecht sie sich vor mir als wolle ich sie verdresvhen, geht auf Abstand zu mir, bellt aber dann weiter. Sie hat da bei den vorbesitzern bestimmt schlechte Erfahrungen gemacht und ich mag eigentlich nicht, dass mein Hund so viel Angst vor mir hat, dass er vor mir weg zieht. Ansonsten habe ich es seit gestern noch versucht, dass ich einfach umdrehen wenn sie bellt und sie mit meinem Körper in die andere Richtung dränge. Das aber nur, wenn sie grundlos bellt, ich glaube wenn ich das bei einem Hund machen würde, wäre es genau das was sie will. Sie will ja weg.

Also: wie schaffe ich es, dass mein Hund draußen genau so ein folgsames Schäfchen ist wie in der Wohnung? Das mit den Hunden werden wir mit ganz vielen Hunden üben und ihr so vieles zeigen wie möglich, weil sie ja echt noch nicht viel kennt. aber generell macht sie draußen auf Queen... Sie soll nicht einfach mal so bellen weil sie meint sie müsste die Straße sichern oder sonst was. (im Ort ist sie unsicherer als im Feld, im Feld macht sie mehr eigenen auf " mein Feld")
Aber wenn man mit schleppleine mit ihr alleine im Feld ist ist sie super. Sie hört aufs Wort und läuft echt perfekt bei Fuß, solange nur kein anderer Hund da ist
Danke schön mal, ich hoffe sie können sich ungefähr vorstellen wie das bei uns ist :)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 12.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo unkreativ,
    Ihre Hündin ist noch recht neu bei Ihnen. Sie ist auch noch nicht wirklich bei Ihnen angekommen. Wenn Sie schon jetzt so deutliche Verhaltensweisen zeigt, wäre es wichtig sofort eine Hundeschule mit ins Boot zu nehmen. Wenden Sie sich am besten an einen professionellen Hundetrainer in Ihrer Nähe, der sich das Verhalten vor Ort bei Ihnen ansehen kann.
    Bis dahin empfehle ich Ihnen die Leinenführigkeit zu trainieren. Zu Beginn ohne Ablenkung, d.h. ohne andere Hunde und Bell-Auslöser. Laufen Sie Schlängellinien, Bögen, Kreise, Achten, bis Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Hündin bei sich haben. Loben Sie sie dann verbal und machen weiter. Steigern Sie die Ablenkungen nur ganz langsam und drehen sofort um, um das Fixieren, was dem Bellen immer vorausgeht, zu unterbrechen. Haben Sie die Aufmerksamkeit wieder, gehen Sie wieder in die Richtung des Auslösers. Unterbrechen Sie jedes Fixieren, egal was fixiert wird. Ob Hund, Mensch oder Fahrradfahrer.
    Gern dürfen Sie sich mit weiteren Fragen an mich wenden.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund an der Tür kratzt?

Hallo, unser Hund kratzt fast jeden Abend an der Küchentür. Er

... mehr

Was tun gegen Fiepsen?

Hallo,
wir haben einen 6 Jahre alten Boxer-Dobermann-Rüden.

... mehr

Erwachsener Hund bellt andere Hunde an, was tun?

Hallo,
Mein Partner und ich haben seit 2 Monaten 2

... mehr

Was tun, wenn Hund Eifersucht zeigt?

Mein Hund fängt lautstark an zu bellen, wenn ich mich beim

... mehr