Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Häufiges Gassigehen abends

Thema: Allgemeines
  Hamburg
mio71213 schrieb am 23.07.2014   Hamburg
Angaben zum Hund: Biewer Yorkshire Terrier, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Ich habe einen 7,5 Monate alten Yorkshire, der schon wunderbar stubenrein ist. Kann nachts bis zu 10 Stunden aushalten. Allerdings will er abends ab ca. 17/19 Uhr fast halbstündlich bis stündlich Gassigehen. Er springt mich dann auf der Couch sogar an, wenn ich nicht reagiere oder einfach NEIN sage. Ich habe es auch erlebt, wenn ich dann nicht mit ihm rausgehe, dass er dann sein Geschäft notgedrungen in der Wohnung verrichtet. Also ist ein Nicht-Regieren auch keine Lösung. Aber es kann doch nicht sein, dass er abends jede Stunde raus muss (oft sogar noch kürzere Zeitabstände), und NUR abends (tagsüber sind die Abstände 2-3 Stunden)! Was kann ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 27.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    lassen Sie sich nicht manipulieren. Er scheint abends gerne raus zu gehen und setzt das dann auch bei Ihnen durch. Ich würde mit ihm rausgehen und wenn er das kleine und auch große Geschäft erledigt hat, dann ist eben Schluss. Wichtig wäre in diesem Zusammmenhang das Futter zu bestimmten Zeiten hinzustellen. Denn was zu bestimmten Zeiten gefressen wird, kommt auch zu bestimmten Zeiten wieder raus. :-)
    Das betteln würde ich streng verbieten und wird er dann noch aufgeregter dann lieber ignorieren.

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 27.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    das ist wirklich merkwürdig. Ich verstehe es nicht ganz: Er hält 10 Stunden aus, ab wann?
    Denn er will ja abends fast halbstündlich raus?
    Wann füttern Sie und wie?
    Auch tagsüber ist das Rausgehen viel zu oft, ich denke, dass ein Weg gefunden werden muss, das Verdauungssystem zu trainieren, das irgendwie durcheinander geraten ist.
    Wie oft macht er einen Haufen? Wie groß sind die Haufen?
    Welches Futter nehmen Sie?
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • mio71213
    mio71213
    schrieb am 27.07.2014

    Vielen herzlichen Dank für die Antworten.
    Also, ich bekam den Welpen mit 3,5 Monaten vom Züchter, der mir als Futter Duo Delice Adult von Purina empfahl und auch mitbrachte (er ist Vertreter dieser Firma). Bei Fressnapf sagte man mir dann vor einiger Zeit, ich solle doch besser Sensitive Select Gold Mini füttern, was ich seither auch mache; davon 3 x tägl. ca. 29 g .... NUR ... er frisst tagsüber NICHTS, sondern erst ab ca. 20/21 Uhr. Das war schon vom 1. Tag an so. Ich versuche, ihm etwas beizubringen, und als Belohnung erhält er - wenn er es richtig macht - 1/2 Mini Stick von Premiere (Huhn&Fisch). Diese Sticks sind ca. 1,5 cm lang, aber ich halbiere sie immer noch, damit er nicht zu viel davon frisst. Er bekommt sie auch NUR, wenn er etwas richtig gemacht hat. So habe ich ihn stubenrein bekommen. Zusätzlich bekommt er manchmal ein Stück Apfel oder Karotte oder ein kleines Stück von einer Scheibe Käse (sehr selten).
    Wasser hat er natürlich immer zur Verfügung, wobei er meiner Meinung nach auch sehr wenig trinkt, meistens nur nach dem Fressen.
    Ich gehe zuletzt um ca. 23:00/23:30 Uhr mit ihm raus. Wir stehen morgens dann meistens erst um 09:00 Uhr auf. So lange hält er gut durch.
    Meistens macht er nur 2 Häufchen am Tag, selten bis zu 4, und ich denke, diese sind "normal groß" für einen so kleinen Hund von 2.600 g. Er macht aber fast nie ein Häufchen nach dem abendlichen Fressen, sondern erst am nächsten Morgen beim 1. Gassigang, manchmal sogar 2 Häufchen.
    Der Wunsch nach häufigem Rausgehen fängt aber meistens schon um ca. 17 - 19 Uhr an, also bevor er gefressen hat.

    Liebe Frau Heesen, sein Verhalten zu ignorieren, habe ich versucht. Leider war das Ergebnis dann ja, dass ich später irgendwo eine Pfütze oder ein Häufchen gefunden habe. Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass er das absichtlich macht, um seinen Wunsch durchzusetzen, denn nachdem er sein Geschäft irgendwo in der Wohnung erledigt hat (wenn ich ihn lange genug ignoriert habe), lässt auch sein an mir Hochspringen nach.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Mio's Mama

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 27.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wie sieht denn das Rausgehen aus? Verbringen Sie dort längere Zeit und kann der Hund dort lange rumlaufen und schnüffeln?
    Und achten Sie doch mal genau darauf, ob er draußen wirklich jedesmal ein Geschäft macht oder nur rumschnüffelt. Sollte er wirklich jedesmal ein Geschäft machen, dann würde ich das auch mal tierärztlich abklären lassen.
    Es grüßt Elke Heese

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 28.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hey,
    das ist ja ein Hundetrainer-Rennen :-))))
    Fassen wir mal zusammen und Sie korrieren mich:
    Ich meine, dass alles ganz normal klingt und läuft, nur die Zeit von 17 - 19.00 Uhr nicht,
    da fängt das Rausgehen wollen an. Es gibt nun zwei Möglichkeiten:
    Sie gehen um 17.00 Uhr mit ihm raus, bevor er nervt und spielen ausgiebig mit ihm - Anregungen finden Sie genug in meinen Büchern und meinem Film über www.hundimedia.de. Vielen Hunden fehlt die Jagd aufs Futter, sie wollen etwas dafür tun.
    Schnüffelspiele, Futtersuchen nach allen Seiten, mindestes eine halbe Stunde - spielen Sie fröhlich und ausgelassen! Keine Ballspiele!
    Dann gehen Sie nach Hause und füttern ihn, dann ist Ruhe.
    Zweiter Vorschlag: Können Sie ihn an einen Zimmerzwinger gewöhnen? Das ist eine feine Sache, wenn man es langsam macht. Da kommt er nach dem Fressen rein und gut ist....
    Denken Sie über beides nach und halten Sie mich auf dem Laufenden,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Clickertraining

Hallo. Vielleicht können sie mir helfen. Wie kann ich meinen Hund... mehr

Rüde dauerläufig was tun ihne op

Mein max fast 12 und meine Shiva 1 Jahr haben am 04.05.2017 Welpen... mehr

Spielen

Guten Morgen ich habe 15 Jahre hundeerfahrung jedoch will mein Hund... mehr

Reagiert nicht auf seinen Namen

Hallo Mein Hund ist ein Jack Russell und ist 9 Monate und 4 Monate... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.