Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellt wenn jemand nach Hause kommt, oder die Klingel läutet

Thema: Allgemeines
  Berlin
gina schrieb am 06.11.2014   Berlin
Angaben zum Hund: Mix (terrier soll drin sein), weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,
Mein Hündin "Gina" dreht völlig durch wenn es an der Tür klingelt. Sie ist von jetzt auf gleich auch Hochtouren. Egal wer da kommt, ob ich Besuch bekomme, ob meine Kinder (20 + 23 Jahre, wohnen noch bei mir) oder selbst ich nach Hause komme, sie bellt und rennt durch die ganze Wohnung wie verrückt. Auch wenn jemand die Wohnungstür aufschließt, sie rennt und springt sofort zur Tür und bellt wie verrückt. Ich habe sie zwar schon soweit, dass ich sie auf ihren Platz verweise, aber nur wenn ich ein Schlüsselbund in die Hand nehme. Ich hatte es mal gesehen, das man eine Kette, Schlüsselbund etc. nehmen kann. Sie bleibt dann auf ihrem Platz, wedelt mit dem Schwanz, bellt oder grummelt vor sich hin. Auch wenn sie allein ist und ich die Wohnung betrete, ich schicke sie sofort auf ihren Platz, ziehe mich dann erst aus und gehe dann zu ihr und begrüße sie. Aber zur Zeit habe ich das Gefühl als ob es immer extremer wird mit dem Bellen wenn jemand kommt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 11.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    beschützen Sie Ihren Hund und "sagen" Sie ihm, dass Sie Besuch haben:
    Nehmen Sie ihn an die LEINE , HINTER Ihren Körper, da bleibt er, bis der Besuch sitzt.
    Wichtig ist, dass Sie Ihrem Hund zeigen, dass er nichts zu erledigen hat.
    Wenn Sie stur bleiben und ihn an der Leine lassen, hat er nichts zu erledigen und bleibt von Anfang an ruhig.

    Bestellen Sie sich einen Klingler. Ihr Hund bellt, Sie rufen sie von der Tür weg und nehmen sie an die Leine HINTER!!! Ihre Füße, sonst klappt es nicht. Sie halten Sie die ganze Zeit abgeschirmt und zeigen ihr, dass Sie Besuch haben und die Situation im Griff. Der Besuch kommt rein, sie bleibt an der Leine - sie hat nichts mehr zu erledigen. Machen Sie es ein paar Mal hintereinander. Wichtig ist Ihre sichere Körpersprache: Mein Besuch, mein Gast, meine Wohnung!! Sie wissen schon...
    Lassen Sie den Schlüsselbund, die Kette und jede Art von Bedrohung. Ihr Hund braucht Ihren Schutz und Ihre Nähe, das kann er verstehen.
    Es wird immer extremer, weil Hunde diese Art von Training nicht nachvollziehen können, oder es aus Furcht machen - aber es ist keine Lernleistung.
    Zeigen Sie - führen Sie - das macht man auch bei Kindern - und vor allem beschützen Sie den Hund, dass er nach Ihnen schaut und dann auch Ihren Schutz sucht,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum verhält sich mein Hund so

Zum ein hab ich das problem das mein hund sehr aggresiv ist (knurrt... mehr

Gassi gehen

Guten Tag und zwar geht es darum das unser Hund total durch steht... mehr

Verhalten und Sterelisation

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir besitzen eine West Dame... mehr

Hund leckt ständig

Hallo wie kann msn einem hund das ständige abschlecken abgewöhnen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.