Deine Hundetrainer-Sprechstunde

bellen

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Janine2107 schrieb am 09.09.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: kleiner Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo,

Seit letztes Jahr August habe ich meinen nun 1 jährigen Mischling Max. Er ist super lieb und sehr lernfähig. Nur habe ich seit ein paar Wochen das Problem, das er für ihn fremde Personen ununterbrochen anbellt. Letztens auf dem Feld beim spazieren gehen ging ein Mann aus weiterer Entfernung an uns vorbei. Max, mein Hund, ließ ihn nicht mehr aus den Augen. Und als der Herr dies bemerkte und stehen blieb fing er wieder an zu bellen.. bei 2 Bekannten auch schon vor gekommen.
Alles versucht.. auf ihn ruhig eingegangen oder einfach nur in die Hocke gesetzt und nichts getan.... Ignoriert oder in die Schranken weisen, nichts hat funktioniert.. er macht es immer wieder. Es ist mir schon sehr unangenehm, so daß ich irgendwann dann das Weite gesucht habe.
Was kann ich tun?

LG

Janine Heinen

P. s.: Er ist wahrscheinlich ein Pinscher-Jack Russel Mix. Aber das weiss ich leider nicht, da ich ihn aus schlechter Haltung mit etwa 9 Wochen geholt habe und sich im Nachhinein raus stellte, das er aus Polen kam..

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 13.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Janine, es kann sein, dass man unbewußt unerwünschtes Verhalten verstärkt und der Hund es somit immer öfter macht. Es kann aber auch sein, daß er in seiner Vergangenheit nicht gut auf Menschen geprägt wurde, so daß er einige Menschen komisch findet. Um dies zu verändern, ist gutes Timing gefragt. Sobald Ihr Hund einen Menschen wahrnimmt, sollte ihm zeitgleich etwas positives präsentiert werden, z.B. Futter und zwar so lange bis der Mensch, der in zum Bellen bringt außer Sicht ist. Haben Sie den Zeitpunkt verpasst und er bellt schon, wechseln Sie die Richtung oder vergrößern Sie in irgend einer anderen Form den Abstand zu der "Gefahr". Sie brauchen sollten bei jedem Spaziergang genau auf Ihren Hund achten und versuchen einzugreifen, bevor er bellt.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Nerviges Pfiepen bevor wir spazieren gehen

Unser Hund weiß irgendwie immer Bescheid, wenn wir los wollen,... mehr

Anhaltendes Bellen bei Türklingel

Guten Tag, Unser Hund steigert sich ins Bellen hinein, sobald es an... mehr

Wilma bellt Autos und Tiere im Fernsehen an.

Liebes Agila Team, Ich habe ein Problem mit Wilma (Bolonka Zwetna... mehr

Alleine sein klappt nur unter Routinebedingungen

Hallo, unsere französische Bulldogge Herrmann bleibt werktags... mehr