Ablegen bei Hundebegegnungen

Thema: Allgemeines
  
Stellasally schrieb am 10.04.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag, ich würde gerne wissen warum meine Hündin sich hinlegt wenn wir einem anderen Hund begegnen. Das macht sie eigentlich immer. Vorhin hatte ich folgende Situation: Ich war, angeleint, mit ihr Gassi. Da kam eine andere Hündin ohne Leine.....Meine Hündin hat sich hingelegt ich blieb auch stehen um zu gucken wann den der Besitzer des anderen Hundes um die Ecke kommt. Die sagte mir dann DIE TUT NIX
Also habe ich meine dann auch von der Leine gemacht....sie lag immer noch. Als ich dann ein paar Schritte weiter ging hörte ich hinter mir dass die beiden nun aber doch anfingen sich zu raufen...nicht lange, ein paar Sekunden vielleicht. Ich rief laut Hey, Schluss damit das wars dann auch Als die andere Hündin dann langsam mit aufgestellter Rute wegging habe ich gesehen das meine aber schaumigen Speichel am Fell hatte. Ich gehe davon aus dass die beiden sich doch kurz hatten.... Lange Rede kurzer Sinn.....Ich würde gerne wissen warum sich meine Hinlegt wenn ein anderer Hund kommt !?! Ich einigen Foren habe ich von Beschwichtigung gelesen, aber eine genaue Antwort konnte ich nicht finden Und.....wenn das mit der Beschwichtung wirklich stimmt, warum kam es dann doch zu der kleinen Kabelei obwohl meine schon aus der Ferne “gesagt“ hat ICH TU DIR NIX ? Normalerweise enden diese Situationen immer im Spiel oder Ignoranz, dass heute war das erste mal
Ich muss dazu sagen dass ich meine Hündin vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt habe und zu ihrer Vorgeschichte nichts bekannt ist
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, und vielen Dank schon mal im Voraus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 14.04.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Tag,
    nein, mit "Beschwichtigung" hat das nichts zu tun, wie Sie schon richtig erkannt haben.
    Ich habe das Wort "Beschwichtigung"aus meinem "Hundewortschatz" gestrichen, weil es immer
    etwas mit Aggression zu tun hat. Bei mir gibt es nur "Befindlichkeitssignale".
    Ihre befindet sich auf der Jagd. Das Hinlegen ist ein Element der Jagd, danach oder davor kommt Anschleichen,
    dann der Angriff und der Kehlbiss. Schauen Sie, wie Ihr Hund schaut - er starrt dem anderen Hund entgegen
    wenn er sich nähert, wird gesprungen. In den meisten Fällen endet es in einem Spiel, aber manchmal eben
    auch nicht.
    Was können Sie tun? Nehmen Sie Ihren Hund aus der Starrposition heraus und gehen Sie grundsätzlich in die andere
    Richtung und übernehmen Sie die Führung wieder. Nein, Ihre hat NICHT aus der Ferne gesagt, "ich tu dir nix",
    sondern war auf der Jagd.
    Was auch hilft, ist viel geistiges Training, um den Jagdtrieb zu "bedienen". Lesen Sie dazu auf meiner
    Homepage und schauen Sie in die HundeWelt nach meinen Artikeln - jetzt gerade wieder über die Jagd...
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie geht man den ersten ersten Tierarztbesuch an?

Tierschutzhund, unser erster Tierarztbesuch. Wie geh ich das an?

... mehr

Wann und wie jungen Hund nachts alleine schlafen lassen?

Guten Tag,
unsere Labi-Hündin ist inzwischen 24 Wochen alt.

... mehr

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun, wenn Hund sich fest riecht?

Hallo,
ich habe folgendes Problem: mein Hund (Franzose, 3

... mehr