Wie trainiert man Stubenreinheit mit Welpen am besten?

  
ferdinand@tischlereikirchmair.at schrieb am 18.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo
Unseren jetzt ca. vier Monate alten Mischlingswelpen haben wir vor drei Wochen aus dem Tierheim geholt. Er hat viel Auslauf und wir gehen wirklich fast stündlich mit ihm ins Freie. Auch einen Stammplatz für sein Geschäft haben wir ihm schon angewöhnt und wenn wir z.B. abends nochmals mit ihm hinausgehen, dann kennt er das, piselt dort kurz und will dann zurück. Dennoch erledigt er sein Geschäft sehr häufig in der Wohnung, groß und klein.
Gerade eben war ich mit ihm draußen, auch an seinem Löseplatz, er hat nichts gemacht. Kaum bin ich ins Büro zurückgekommen, muss ich wieder eine Pfütze aufwischen.
Gestern morgen um 5.00 langer Spaziergang, danach waren wir noch eine Viertelstunde im Garten, er hat alles erledigt. Nach dem Frühstück ist meine Frau sofort wieder mit ihm hinausgegangen und hat ihn mir danach ins Büro gebracht. Zehn Minuten später lag da ein großer Haufen! Er macht das an den unterschiedlichsten Stellen (wir reinigen diese Stellen immer sehr gründlich, desinfizieren, verwenden Essig..) und ohne jegliche Vorwarnung.
Gestern hat er erstmals bei meiner Frau im Büro durch leises Winseln und zur Tür gehen angezeigt, dass er raus muss. Wir waren total euphorisch. Eine halbe Stunde später hat er wieder sein Geschäft, groß und klein, im Büro erledigt.


Was können wir denn tun? Wir sind wirklich schon total verzagt und wagen es gar nicht mehr, ihn überhaupt einmal aus den Augen zu lassen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe! Ferdinand

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo Ferdinand,
    viele Welpen sind draußen viel zu viel abgelenkt und vergessen einfach, sich zu lösen, da kann man so oft rausgehen wie man will.
    Gehen Sie nach jedem Füttern, Spielen und Aufwachen des Kleinen sofort raus. Wenn er dann was macht, ganz überschwänglich loben und belohnen. Auch, wenn er unruhig wird, sich im Kreis dreht und auf dem Boden schnuppert, sofort raus. Ihn am Anfang nicht aus den Augen zu lassen macht also durchaus Sinn 😉
    Nachts würde ich ihn an eine Box gewöhnen. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihm die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn er sich in der Box entspannt. Er lernt dann, sich zu melden weil Hunde selten ihren Schlafplatz beschmutzen.
    Sehr wichtig ist, dass Sie den Kleinen nicht schimpfen oder gar bestrafen, wenn doch einmal ein Malheur passiert. Er wird dann meinen, es sei verboten, sich zu lösen, unsicher bis ängstlich werden und heimlich sein Geschäft verrichten.

    Viel Erfolg
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund extrem viel Wasser trinkt?

Guten Tag,
wir haben vor vier Tagen einen 6 Monate alten

... mehr

15 Wochen alte Junghündin pullert in Körbchen, was tun?

Hallo,
wir sind durchaus hundeerfahren, haben seit Jahren

... mehr

Was tun, wenn Hund auf Rasen kotet?

Hallo,
ich habe einen Hund aus Rumänien. Gehe mit ihr lange

... mehr

Wie gelingt die Welpen Erziehung?

Wir haben uns letztes Jahr für einen Pom Pom entschieden und

... mehr