Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Sie pieselt aus Verunsicherung

  
Kathi Hu schrieb am 11.03.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, unsere knapp 7 Monate junge Jacky-Mischlingsdame Sunny lässt seit einiger Zeit einfach laufen. Eigentlich ist sie stubenrein. Da sie sich gern mal unerlaubt von draußen ins Haus drängelt, wird hin und wieder auch mal geschimpft. Seit ungefähr zwei Monaten lässt sie jetzt einfach tröpfchenweise laufen, wenn sie ins Haus kommt - selbst wenn sie darf. Drinnen läuft sie auch immer geduckt, wirkt sehr verunsichert und ängstlich. Warum sie das tut, kann ich leider nicht nachvollziehen - ich denke, dass vielleicht eins der Kinder was gemacht hat. Wie bekomme ich das wieder hin mit ihr? Ich habe schon verschiedenes probiert, um ihr die Angst/Unsicherheit zu nehmen, leider ohne Erfolg. Zur Zeit lassen wir sie wegen ihrer Pieselei nur selten ins Haus, da sie ja überall ihre Spur zieht. Das soll aber auf keinen Fall so bleiben, denn sie ist für uns ein vollwertiges Familienmitglied. Unser 1 1/2jähriger Rüde - auch ein Jacky-Mischling - hat in dieser Richtung keinerlei Probleme.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    eine Frage: warum darf die Kleine als vollwertiges Familienmitglied eigentlich nur ab und zu ins Haus? Wo hält sie sich die übrige Zeit auf?
    Dass sie aus Unsicherheit pieselt, haben Sie richtig erkannt. Als Rudeltier freut sie sich natürlich, wenn sie ins Haus darf. Wenn Sie dann mit ihr schimpfen, einfach nur, weil sie "unerlaubt" ins Haus kam, ist sie verunsichert. Aus ihrer Sicht hat sie nichts Schlimmes getan, sie wollte nur bei ihrem Rudel sein. Lassen Sie Ihre Hunde als vollwertige Familienmitglieder, wie der Rest der Familie, auch im Haus leben. Schimpfen Sie nicht mit der Kleinen sondern zeigen Sie ihr, was Sie von ihr wollen. Dann wird sie ein ausgeglichener, fröhlicher Hund werden.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Es geht darum das Klara (Schäferhund Mix )Fahrrad fahrer und Leute... mehr

Unser Hund macht nur in die Wohnung...

Sie ist jetzt 6 Monate alt. Und seit 1 Woche bei uns. Sie ist eine... mehr

pinkeln in Wohnung

Hi, meine Hündin ist jetzt 4 Monate alt. Sie geht mit uns regelmäßig... mehr

Babyerziehung

Hallo. Unser Welpe ist seit 2 Wochen bei uns. Sie ist 3 1/2 Monate... mehr