Hund zwickt extrem draußen, aber er lässt sich nicht einfangen, was tun?

  
Charly1 schrieb am 04.06.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Was kann ich tun. Mein Hund ist ca. 4 Monate alt und draußen rennt er mir nach, zwickt, bellt und knurrt sogar ein bisschen. Ignorieren hilft nicht. Er hüpft hoch und attackiert mich. Er hat jetzt schon die richtigen Zähne und langsam ist es nicht mehr gut. Er lässt sich da auch nicht einfangen. LG Sonja

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.06.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Sonja,
    alle richtigen Zähne hat Ihr Hund sicher noch nicht. Das dauert noch etwas.
    Irgendetwas bringt ihn dazu, Sie draußen zu attackieren und hoch zu springen. Meistens meinen die Hunde, es macht Frauchen Spaß und sie findet dieses Spiel auch toll. Zu der Annahme kommen sie, wenn Frauchen schimpft, AUS, NEIN oder ähnliches ruft, mit den Händen wedelt, also darauf reagiert. Richtiges Ignorieren bedeutet, NICHTS zu tun oder zu sagen, nicht mal den Hund anzuschauen. Bleiben sie einfach mal wie angewurzelt stehen. Solange er bellt, schnappt, knurrt tun Sie NICHTS. Sobald er ruhig ist, spielen Sie mit ihm, loben ihn, streicheln ihn. Fängt er wieder an, frieren Sie ein.
    Lassen Sie den Kleinen nur noch an der Schleppleine laufen, dann müssen Sie ihn auch nicht mehr versuchen einzufangen.
    Des weiteren können Sie mit der Schleppleine super das sichere Heranrufen trainieren. Üben Sie dann gezielt, indem Sie immer wieder rufen und den Hund, wenn er nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt er ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn er kommt, ohne dass Sie ihn ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass er frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie den Hund aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihm nicht hinterher oder locken ihn sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.
    Spielen Sie mit ihm. Nehmen Sie einen Ball oder, besser noch, einen Futterbeutel mit, werfen ihn und bringen ihm langsam das Apportieren bei. Gerne gebe ich Ihnen dazu Anleitungen. Oder verstecken Sie Leckerchen, am Besten etwas, wo er nicht widerstehen kann wie z. B. Käsestückchen.
    Auf jeden Fall sollten SIE die Initiative draußen übernehmen und das nicht dem Hund überlassen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Junghund schnappt ständig, was tun?

Unsere Labrador-Mischlingshündin ist jetzt 4,5 Monate alt und vom

... mehr

Was tun, wenn Hund beim Spielen überdreht und beißt?

Guten Tag,
meine Französische Bulldogge (mänl. 16Wochen,

... mehr

Unser Hundewelpe beißt und schnappt immer zu, was können wir tun?

Unser Hundewelpe ist 4 Monate alt. Sie beißt und schnappt auch

... mehr

Chihuahua 11 Wochen - Was tun gegen Beißverhalten?

Hallo,
ich stehe momentan am Rand der Verzweiflung. Ich

... mehr