Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Wie dem Hund das Alleine-sein beibringen?

  Sachsen
Lucy_999 schrieb am 14.01.2017   Sachsen
Angaben zum Hund: Pinscher-Mix, weiblich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo, liebes Hundetrainer-Team,

wir haben vor einem Monat unsere Lucy ( Pinscher-Mix mit Chihuahua drin ) aus dem Tierheim geholt und 2 kleine Problemchen.

Lucy kann nicht alleine bleiben.
Sie ist natürlich erst seit 4 Wochen bei uns und braucht Zeit, sich hier einzugewöhnen und uns zu vertrauen.
Aus ihrer Vergangenheit wissen wir, dass sie, bevor sie ins Tierheim gekommen ist, bereits zwei Mal innerhalb von sechs Monaten abgegeben worden ist. Das macht es Lucy unserer Meinung nach also noch etwas schwerer, darauf zu vertrauen, dass es nicht schlimm ist, wenn wir die Wohnung verlassen.
Wir gehen jeden Tag 2-3 mal runter zum Briefkasten und lassen sie für ein paar Minuten alleine. Mit dem Schließen der Tür beginnt aber ein Bell-Konzert, dass so lange anhält, bis wir wieder in die Wohnung kommen.
Wie können wir denn Lucy noch beibringen entspannt alleine zu bleiben?

Ein weiteres Thema ist ihr mangelnder Gehorsam.. man muss manchmal bis zu 5 mal das Kommando geben, bis sie schließlich auf ihre Decke geht oder Platz macht.

Auch so macht sie viele Kommandos nur in Verbindung mit einem Leckerlie. ( Wir arbeiten auch mit dem Clicker)
Inwiefern können wir unser Handeln da noch verbessern, damit sie besser gehorcht?
Oder liegt es einfach noch daran, dass sie sich in der Eingewöhnungsphase befindet und verunsichert ist?
Denn sie fiept auch den ganzen Tag,wenn sie nicht gerade beschäftigt ist. ( Was wirklich sehr anstrengend sein kann)

Wir freuen uns über hilfreiche Tipps! Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    üben Sie mit Lucy das alleine bleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte die Hündin dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Sie soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann sie entspannen. Wenn Sie merken, dass sie entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn sie sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt die Hündin, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.
    Wenn Sie Kommandos bis zu 5 Mal geben müssen, hat Lucy genau das gelernt: Sie sagen etwas 5 Mal und weiter passiert nichts. Wenn Sie möchten, dass Lucy beim ersten Mal gehorcht, sollten Sie auch nach dem ersten mal reagieren und das Kommando ruhig und souverän durchsetzen.
    Genauso hat Lucy gelernt, dass sie, wenn sie sich langweilt und fiept, Aufmerksamkeit erhält. Auch schimpfen, "Aus", "Nein" bedeutet Aufmerksamkeit. Am besten hilft Ignorieren. Gehen Sie auch NIE auf Forderungen des Hundes ein. SIE bestimmen, nie der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

ein eigentlich lieber hund schnappt nach kind.

Hallo. Wir haben den hund (border-Collie,7 jahre) meiner Eltern bei... mehr

Anleine bleiben

Guten Abend :) Ich habe eine siebenjährige Hündin aus Spanien von... mehr

Hund übernehmen

Hallo liebes Sprechstundenteam, Wir interessieren uns sehr für... mehr

Hunde bellen und jaulen

Unsere beiden Hunde bellen und jaulen wenn wir nicht da sind, was... mehr