Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Verlustängste oder doch was anderes?

  
steffi schrieb am 30.04.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Beagle
Geschlecht: Rüde
Alter: 11,5
kastriert: nein

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------
Hallo,

wir haben leider seit kurzem ein "großes" Problem mit unserem Beagle-Rüden.

Er ist es seit Welpe bereits gewöhnt alleine in der Wohnung zu bleiben und hat dieses auch bisher ohne Probleme getan.

Nun ist es laut Aussagen von Nachbarn & leider auch durch eigene Überwachung so, dass er in der 1-1,5 Stunden nachdem wir gegangen sind Heuler (Jaulen) und Gefietsche von sich gibt. Diese sind auch nicht lange und auch nicht am Stück sondern eher 1-3 Jauler bzw. auch manchmal nur einen Jauler. In der Summe schlägt er somit im genannten Zeitraum von 1-1,5 Stunden 10x ca. an. Nach diesem Zeitraum ist er vollkommen ruhig und ist auch augenscheinlich nicht tierisch gestresst, wenn wir nach Hause kommen sondern scheint an seinem Platz gelegen zu haben

Wir sind nun ziemlich verzweifelt, was wir machen können, das wir nunmal berufstätig sind & eine Betreuung bei einem Hundesitter leider am Montag komplett fehlschlug, da unser Beagle dadurch wohl tierisch gestresst war & den ganzen Tag nicht zur Ruhe kam.

Uns sind schon zig Gedanken im Kopf herumgekreist, wieso er auf einmal dieses Problem hat, aber sind nicht wirklich zu einem Ergebnis gekommen.

Die Verabschiedung erfolgt kurz & schmerzlos, so haben wir es bisher immer gemacht. Wir sind einfach gegangen und haben auch keine großen Begrüssungsrituale vollzogen, wenn wir zurückgekommen sind.

Kann es evtl. am Alter liegen? Unser Beagle wird im Oktober 12 Jahre alt.

Viele Grüße,
Steffi

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 03.05.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Steffi,
    es ist sehr schwer, in diesem Fall einen Rat zu geben, ohne den Hund vor Ort gesehen zu haben, Die kurze Verabschiedung und das Heimkommen ohne Begrüssungsrituale ist richtig. Ich würde einfach mal abwarten, vielleicht löst sich das Problem wieder so schnell, wie es gekommen ist.
     
    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein hund kann nicht allein bleiben

Hallo. Ich folgendes Problem ich habe mein hund seit der 9... mehr

Bellen und innerlicher Streß

Hallo! Bitte um Hilfe! Mein Shitzu-Malteser Rüde Snoopy,9 J. bellt... mehr

Bellen ohne ende

Hallo. Mein Name ist Chopper. Mein Frauchen und mein Herrchen wissen... mehr

nervöser Hund wenn die Fam. Mitglieder nicht Zuhause sind

Liebes Team, unser Hund hat in letzter Zeit die Gewohnheit sehr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.