Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

unser hund kann nicht alleine bleiben , wie trainiere ich am besten mit ihm?

  
jessy schrieb am 10.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: labrador- Schäferhund mix

Geschlecht: Rüde

Alter: 2

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Jedes mal wenn wir das Haus verlassen fängt er fürchterlich an zu jaulen und zu bellen. Sobald er dann merkt das wir darauf nicht reagieren fängt er an das Haus auf den Kopf zu stellen. Wenn wir jetzt weg gehen müssen wir sogar alle Türen zu schließen weil er Türen öffnet

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 17.10.2012

    Hallo Jessy,


    bei großen Hunden muss man bezüglich der Türen immer achtsam sein. Am Anfang findet man es toll, wenn sie es können und später ist es teilweise wie ein Fluch :)


    Dadurch, dass euer Hund die Wohnung auf den Kopf stellt, würde ich ihn natürlich auch nicht einfach so alleine lassen. Ihr solltet euch eine Box kaufen. Wichtig ist hierbei, dass dieser groß genug ist und dass er sich darin auch wenden kann. Es ist ganz ganz wichtig, wie ihr eurem Hund die Box verkauft!


    Folgendes: Die Box wird gekauft und positioniert. Ihr zwingt euren Hund um Gottes Willen nicht in die Box! Nehmt ein Schweineohr oder etwas anderes, dass er von Herzen gerne mag. Zeigt ihm die Leckerlichkeit, schmeißt es in die Box und schließt die Tür ohne dass der Hund rein darf. Nun machst du die Box interessant für dein Hund! Ihr dürft den Hund jetzt einen Tag nicht in die Box lassen. Der Hund wird in der Zwischenzeit immer wieder in die Box gucken und sich wünschen rein zu gehen. Das sitzt ihr aus. Ihr gebt eurem Hund währenddessen nur seine normalen Mahlzeiten und keine Leckerreien zwischendurch. Ein Tag später macht ihr die Tür auf und erlaubt den Hund reinzugehen. Was lernt euer Hund daraus? Er lernt, dass die Box etwas besonderes ist und dass er rein darf und nicht rein muss! Hat der Hund aufgefressen und geht raus, dann nehmt ihr wieder eine Leckerlichkeit und macht dasselbe erneut. Das macht ihr eine Woche lang jeden Tag. Nach einer Woche schließt ihr die Tür erstmals und bleibt noch im Raum, dann erweitert ihr das ganze in dem ihr wieder rein und rausgeht. Klappt das gut, dann bleibt ihr erst 5 min draußen , dann 10 min. usw. Ihr müsst ihn wirklich ganz langsam daran gewöhnen! Ist er ruhig geblieben, dann wird er nach dem wieder rein kommen belohnt, jault er oder bellt er, dann wird seine Handlung ignoriert. Ihr dürft dann weder mit ihm sprechen, noch in seine Richtung gucken.


    Euer Hund ist bereits 2 Jahre alt. Ihr müsst geduldig sein und ganz viel mit ihm üben! Die Investition wird sich auszahlen! Viel Erfolg dabei!


    LG 

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

mein Hund bleibt nicht allein zu Hause

wenn ich mein Hund alleine zu Hause lasse fängt sie an zu bellen

... mehr

Alleine bleiben

Hallo Zusammen, unser Hund ist eine Französische Bulldogge -... mehr

Hund alleine lassen

Ich habe angefangen Henry alleine zu lassen doch so bald ich die Tür... mehr

Hund weint wenn wir gehen

Hallo, ich hoffe ich kann mir hier den ein oder anderen Ratschlag... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.