Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unser Hund kann einfach nicht alleine bleiben! Wie können wir es ihm beibringen?

  
silke-spaeter schrieb am 11.02.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Mix (Labrador?)
Geschlecht: männlich
Alter: ca. 3,5 Jahre
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------
Wir haben Barney aus dem Tierschutz und wissen nicht all zu viel aus seiner Vergangenheit!
Er ist ein Schatz und im Haus ganz ruhig, aber sobald wir ihn auch nur 5 Minuten alleine lassen, fängt er wie wild an zu bellen, kratz an Türen und Tapeten und hat richtig Stress!
Wir haben schon alle "herkömmlichen" Methoden ausprobiert: Immer wieder raus gehen und wieder rein kommen, Türen hinter uns schließen und so weiter! Eine Hundetrainerin hatte uns einen sogenannten "Fresskorb" empfohlen, den wir immer geben, wenn wir fort sind und sofort wieder wegnehmen, wenn wir wieder da sind, aber auch das hat nur temporär geholfen!
Wir wissen nicht mehr weiter!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 11.02.2013

    Hallo Silke,
    bei einem Hund aus dem Tierschutz weiß man leider nicht was diese armen Wesen bisher erlebt haben. Entweder er kann keinesfalls alleine bleiben oder er hat Angst alle gelassen zu werden. Vielleicht sogar beides, wer weiß das schon so auf anhieb.
    Wenn ihr schon alle herkömmlichen Methoden ausprobiert habt, dann gibt es nur noch eine Lösung und das ist definitiv kein Maulkorb! Mit einem Maulkorb kann dein Hund gar nicht entspannen und noch nicht einmal etwas trinken. Ich halte von dieser Methode wirklich gar nichts, aber das mag meine persönliche Meinung sein.
    Ich empfehle dir eine Hundebox. Hunde sind meist sehr relaxt in solch einer Box, da sie sich sicher fühlen. Die Box muss selbstverständlich groß genug sein und dein Hund muss immer Trinkwasser zur Verfügung stehen haben! Wichtig ist die Eingewöhnung in die Box: Habt ihr die Box aufgestellt, dann zeigt ihr eurem Hund abends ein Schweineohr (oder etwas anderes ganz doll leckeres), so dass er die Leckerei sieht und schmeißt dieses in die Box und macht die Tür zu. Euer Hund wird nun in die Box rein kommen wollen um an die Leckerei ran zu kommen. Ihr lasst ihn aber 1 Nacht nicht rein. Am nächsten Tag darf euer Hund rein. Ihr lasst dabei die Tür offen. Er darf das Schweineohr darin essen. Nun wird die Box allgemein interessant für ihn werden. Nach ein paar Tagen schließt ihr die Box und macht die Tür nach einer kurzen Zeit wieder auf. Ihr steigert langsam die Zeit.
    Viel Erfolg dabei!
    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Hallo... wir haben seit kurzer Zeit ca 1 Monat ein jack Russel Mix... mehr

Mein hund kann nicht allein bleiben

Hallo. Ich folgendes Problem ich habe mein hund seit der 9... mehr

Bellen und innerlicher Streß

Hallo! Bitte um Hilfe! Mein Shitzu-Malteser Rüde Snoopy,9 J. bellt... mehr

Bellen ohne ende

Hallo. Mein Name ist Chopper. Mein Frauchen und mein Herrchen wissen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.