Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

mein Hund hat richtig Angst allein zu bbleiben.Was hilft?

  Sachsen
feelblack schrieb am 29.10.2013   Sachsen
Angaben zum Hund: Jack Russel Terrier, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Wir haben schon ganz viele Varianten ausprobiert und dennoch hat nichts geholfen. Wären wir 3 Stunden weg würde er auch 3 Stunden bellen bis er heiser ist. das beste was wir hatten.waren 15 minuten durch trainieren zu schaffen. Seiddem hat sich nix mehr getan. Er pieselt dann auch in die Wohnung oder kackt rein. Alle Regeln befolgen. Nicht verabschieden. Nicht begrüßen. Ständig rein und raus und sehr langsam erweitern. Dabei haben wir aber vorher erst mit den Räumen geübt. Das hat er komplett drauf. Wissen sie was wirklich hilft? Was ich auch sagen könnte wäre das ich glaube das er nicht alleine bleiben kann weil er uns nicht mehr kontrollieren kann sondern eher weil er immer sonst mit uns zusammen ist.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 04.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)


    Ein Hund bleibt nicht gern allein wenn er die Verantwortung für Sie übernommen hat. Also wichtig gewinnen Sie vorher die Rudelführung zurück. Das Sie nicht der Rudelführer oder ein schlechter Rudelführer sind erkennen Sie daran:
    - Hund verfolgt Sie überallhin der Wohnung
    - Hund ist nicht Leinenführig (niemals eine Flexileine verwenden)
    - Hund entscheidet viele Dinge allein
    - Hund ist beim Gassi gehen nicht auf Sie orientiert
    - Hund ist Leinenagressiv
    - Hund hat in vielen Situationen auf der Strasse Angst
    - Sie führen Ihren Hund an der Leine und bemerken nicht, dass er von einem anderen Hund bedrängt wird oder dass andere Gefahren auf Ihren Hund zukommt
    Arbeiten Sie bitte zuerst an diesem Guten Basisverhältnis.

    Training des alleine seins:
    - Wird im Zusammenhang mit „Bleib“ trainiert
    - Hund in „bleib“ mit Ton und Zeichenkomando, erst aus der Tür raus, wieder zurück, loben
    Dann langsam steigern mit Tür zu machen, aus Wohnungstür raus, zum Briefkasten, zur Ecke etc.
    - Keine Verabschiedung nur „Bleib und bei über 10 Minuten mit Leckerchenstange
    - Beim Wiederkommen auch kein großes Tarahh. Es ist ganz normal und nichts Besonderes dass sie manchmal nicht da sind. Der Hund kann sich Sicher fühlen. Das müssen Sie ausstrahlen. Aber nicht sagen 
    - Nicht reinkommen wenn Hund jault, Pause abwarten
    - Zur Verstärkung kann eine leise sehr ruhige klassische Musik angeschaltet werden oder mit Pheromonen gearbeitet werden

    Trainingszeit bei täglichem Üben ca 3 Wochen

    Wichtig: Hund erst über 30 Minuten alleine lassen nach einem ausgiebigem Gassigang mit urinieren und koten und körperlicher Auslastung
    Wenn Ihr Hund längere Zeit alleine bleiben muss, bitten Sie ein Gassigehservice Ihren Hund abzuholen

  • feelblack
    feelblack
    schrieb am 04.11.2013

    Danke für ihre Antwort. Also mein Hund übernimmt nicht das Rudel und es trifft auch keine Aussage davon zu. Ich arbeite viel mit ihm und ich denke das er ganz gut weis wer der Boss ist. Mit dem Bleib Training kann man versuchen. Das mit den Zeiten langsam erweitern habe ich sonst auch so trainiert. Klappte leider nicht. Musik und Tv reagiert er nicht drauf. Er ist wie von Sinnen dann. Dennoch vielen dank

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 04.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Dann sollten Sie es mit Bachblüten versuchen. Musik+tv kann sehr aufregend sein, daher rate ich Ihnen ruhige Klassische Musik.

  • feelblack
    feelblack
    schrieb am 04.11.2013

    Ja das haben wir versucht. Da ich das schon im Internet las das klassische Musik helfen soll. Und was bringen Bachblüten? Damit kenne ich mich nicht aus

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 04.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Bachblüten sind beruhigend. Es gibt ein sehr gutes Seminar zum Thema "Wie beruhige ich meinen Hund im Moment und nachhaltig z.B. bei Silvesterangst" am 16.11 von 14-16.30 h in der Tierarztpraxis Alleearcaden in der Greifenhagenerstr 45 in Berlin Prenzlauer Berg. Das kostet pro Mensch/Hund Team 29 Euro und ist sehr informativ.Dort ist eine Spezialistin für Tellington und TTouch. Sie zeigt in diesem Seminar mehrere Möglichkeiten den Hund auf den Jahreswechsel vorzubereiten oder ihm andere Unruhen zu nehmen. Eine Kombination von Tellington-Touch, Bachblüten, beruhigender Musik und einigen anderen Mitteln kann tatsächlich helfen, die Situation zu verbessern oder gar zu vermeiden.
    Wenn Sie kommen möchten müssten Sie sich anmelden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Beste Grüße Barbara Nehring

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zweithund jault sobald er allein ist

Hallo, wir haben seit kurzem einen zweiten Hund.Er ist ca 8 Monate... mehr

Hund jault wenn wir arbeiten gehen

Hallo Ich habe seid knapp 2 Monaten einen hund und wir sind beide... mehr

Allein sein

Hallo liebe Trainer 😊 Ich habe vor einigen Monaten einen Podenco... mehr

Hund allein lassen

Hallo ich habe oben 3.5 Jährigen Dackelmischling aus aus dem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.