Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Huns verfolgt mich und kann nicht alleine sein

  
isabell_. schrieb am 05.07.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallöchen :)
Unser 5 monate alter labrador mischling verfolgt mich in jeden raum in den ich gehe. Sobald wir die haustür verlassen fängt er an zu jaulen und zu bellen. Was können wir tun? In 2.5 Monaten fange ich mein studium an, wenn mein freund dann mal frühschicht hat, was selten vorkommt, dann müsste yoshi schonmal 5-6 stunden alleine aushalten.
Ich mache mir wirklich sorgen.
Liebe Grüße
Isabell

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Isabell,
    wenn Ihr Hund es schon nicht ertragen kann, dass Sie das Zimmer verlassen, hat er natürlich eine Menge Stress, wenn Sie die Wohnung verlassen. Schließen Sie immer die Türen hinter sich.
    Hunde als Rudeltiere haben sehr viel Stress, wenn sie nie gelernt haben, alleine zu bleiben. Man sollte ihnen das, möglichst im Welpenalter in ganz kleinen Schritten mit viel Geduld und Zeit beibringen.
    Üben Sie mit ihm das alleine bleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann er entspannen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • isabell_.
    isabell_.
    schrieb am 05.07.2019

    Vielen Dank für die schnelle antwort. Also soll ich auch wenn ich zum beispiel vom wohnzimmer in die küche gehe die tür hinter mir schließen?
    Ich werde auf jeden fall täglich ganz oft üben! Meinen sie man bekommt sas in 2.5 monaten hin?
    Das ist wahrscheinlich immer individuell, aber wie sind da ihre erfahrungen?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Je konsequenter und öfter Sie daran arbeiten, um so schneller funktioniert es.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Alleine bleiben verlust Angst

Hallo mein hund(Loki) ist mittlerweile 15 Monate alt hab ihn im März... mehr

Hund lässt mich nicht mehr aus den Augen.

Mein Hund kommt aus Peking, und ich habe ihn jetzt 1,5 Jahre. Er ist... mehr

Jaulen

Unsere 15jährige Hündin (Mix aus Cairn Terrier und Rauhaardackel)... mehr

Angst vor fremden Umgebungen

Hallo liebe Agila Trainer, Ich habe einen 3 jährigen Dalmirüden... mehr