Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

extrem ängstlich und verkrampft beim allein sein üben

einalem6490 schrieb am 30.12.2015
Angaben zum Hund: shih tzu mix, männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Balu ist 7 Jahre alt und kommt aus dem Tierheim. Er bellt, jault und uriniert wenn er länger als15 min. alleine sein muss. Ich übe schon mehrere Monate mit ihm immer wieder außer Haus zu gehen und wieder zu kommen, aber es wird nicht besser. Fressen davor und Währenddessen lehnt er komplett ab und sobald ich ihn in sein Körbchen bringe um die Wohnung zu verlassen, verkrampft er total. Er ist komplett angespannt und dreht sich immer mit dem Kopf von mir weg bis er dann losbellt. Ich habe das Gefühl, dass er mich immer mehr ablehnt, weil ich die Person bin, die ihn immer wieder allein lässt. Er reagiert in Trainingsphasen dann immer sehr ängstlich mir gegenüber und will aus dem Raum raus, indem ich bin. Zur Unterstützung benutzen wir einen D.A.P. Stecker leider bringt er nichts bisher. Gibt es noch Dinge, die ich ausprobieren könnte?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 31.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wenn Sie ihn in sein Körbchen schicken und dann gehen, weiß er, wenn er in sein Körbchen muss, wird er alleine gelassen. Er bekommt dann schon Stress und steigert sich, wenn er alleine ist, noch mehr rein.
    Ist er schon angespannt, wenn Sie den Raum verlassen?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • einalem6490
    einalem6490
    schrieb am 31.12.2015

    Ja sobald ich ihn Anweisungen gebe wie z.b. geh auf dein platz, mach sitz...merke ich das er sein körper anspannt. Auch wenn ich ihn nur sein Futter auf den Boden stelle und ihn rufe oder auf ihn zu gehe , macht er einen Buckel und ist sehr unterwürfig...als hätte ich ihn schlimm geschlagen, was nie vorkam. Einmal habe ich ihn streng angesprochen und er fing an zu zittern....ich weiß natürlich nicht, was er bisher erlebt hat. Hab ihn mit 7 Jahren aus dem Tierheim geholt aber ich weiß nicht mehr, wie ich richtig mit ihm umgehen soll, damit er auch bei Anweisungen entspannen kann....Tierarzt sprach auch schon von Psychopharmaka. ...aber ich weiß nicht....die einzigen Orte an denen er komplett enspannt ist, ist wenn ich ihn aufs sofa zu mir hole oder morgens ins Bett lege ( durfte er bei seiner letzten Familie) ich bin eigentlich dagegen aber es ist der einzige Moment, wo ich komplette Erleichterung bei ihm spüre. Dieses Verhalten hat er nur in meiner Wohnung. Sind wir spazieren oder in einer anderen Wohnung, ist er sehr enspannt mir gegenüber

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 31.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    ich würde Ihnen und Ihrem Hund sehr gerne helfen, müsste dann aber wissen, wie er sich verhält, wenn Sie den Raum verlassen. Wie benimmt er sich, wenn Sie Jackr, Schuhe u.s.w. anziehen?
    In seinen Korb schicken, vorher füttern oder all diese Rituale würde ich auf jeden Fall, wenn Sie weggehen, weg lassen. Geben Sie ihm sooft wie möglich Anweisungen zwischendurch, ohne dann wegzugehen

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • einalem6490
    einalem6490
    schrieb am 31.12.2015

    Wenn ich ihn dort liegen lasse, wo er grad entspannt liegt und ich Jacke, Schuhe anziehe und meine Tasche hole, ist er neugierig läuft mir hinterher und beobachtet genau, was ich mache. Bellt und jault aber nicht. Ich denke, er vermutet einen Spaziergang und ist aufgeregt. Bringe ich ihn an seinen Platz und gehe mich anziehen, dreht er sich zur Wand und ignoriert mich +körperlich angespannt.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 31.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Dann würde ich, wie weiter oben schon beschrieben, alle diese vorbereitenden Rituale weglassen. Ziehen Sie sich an, ohne Kommentar, und gehen dann kurz raus. Kommen Sie sofort, auch wieder kommentarlos, rein und wiederholen Sie dieses Spiel. Sobald er dann entspannt ist wenn Sie wieder reinkommen, steigern Sie die Zeit draußen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund jault

Hallo, wir leben in einem zwei Personen Haushalt und haben vor einem... mehr

Trennungsschmerz

Hallo Wir wollen im Juni in den Urlaub fliegen. Unser Problem ist... mehr

durch meine Arbeit, muss sie 6 Stunden alleine zu Hause sein

Hallo, meine Pekinesin, 7 Jahre war bisher immer mit mir zusammen.... mehr

Trennungsangst und Kontollverlust

Mein Labrador Rüde 9 Monate hat von klein auf extreme Trennungsangst... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.