Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Ständiges Ziehen und kabbeln meiner 2

Thema: Leinenzug
  Hessen
Lubavi01 schrieb am 17.12.2017   Hessen
Angaben zum Hund: Old englische Bulldoge, weiblich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hey,ich habe 2 Hunde 4 Jahre und 15 wochen,es ist für mich unmöglich mit beiden zusammen gassi zu gehen,sie ziehen ungemein,auch beim einzelgang und kabbeln sich spielerich die ganze zeit.brauche dringend tipps 😢lg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Salena Maue
    Salena Maue (Hundetrainer)
    schrieb am 20.12.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    Leinenführigkeit sollte (soweit machbar) mit jedem Hund einzeln geübt werden. Es ist so gut wie unmöglich, beiden Hunden gleichzeitig zu vermitteln, was man in dem Moment möchte.

    Der Hund lernt unter anderem durch den Erfolg: Zieht der Hund an der Leine und man geht hinterher, dann kommt er immer zum gewünschten Erfolg - nämlich schneller nach vorne (z.B. an eine Schnüffelstelle). Das heißt, sobald einer der Hunde zieht, bleibt man SOFORT stehen. Lockert sich die Leine und der Hund kommt zu Ihnen zurück, geht es weiter. Man kann auch abwenden und in die andere Richtung gehen... aber der Hund sollte dabei etwas gelockt (z.B. durch Zunge-Schnalzen) und nicht „mitgezogen“ werden. Das ist sehr unangenehm.

    Wir nutzen folgende „Spielchen“ ganz gerne:

    - wenn wir anleinen, beginnt ein kleines Spiel (z.B. mit einem Tau)

    - wenn wir anleinen, legen wir eine kleine Leckerchen-Spur, die wir erstmal gemeinsam verfolgen

    - Futter an den Fuß legen (dort wo der Hund sich aufhalten soll) - das sammelt der Hund ein. In der Zeit laufen wir 1 Schritt weiter und legen wieder ein Leckerchen an den Fuß... das baut man weiter auf: mehr Schritte und weniger Futter. Bis wir nur ab und zu direkt aus der Hand füttern.

    Wichtig ist, dass der Hund versteht WO er laufen soll. Deswegen belohnen wir ganz bewusst die „richtige Position“ und füttern immer seitlich oder eher hinten.

    Machen Sie sich beim Spazierengehen spannend. Belohnen Sie freiwilligen Blickkontakt, den der Hund Ihnen anbietet...

    Was das Kabbeln angeht:
    Jeder Hund hat beim Laufen sein eigenes Tempo und seine eigenen Interessen - der eine möchte links mehr schnüffeln, der andere hat rechts etwas entdeckt. Gerade bei dem Altersunterschied ist es wichtig zu berücksichtigen - die Welt des Welpen ist bestimmt noch viel spannender und voller Ablenkungen - und er will viel mehr spielen. Der ältere Hund könnte leicht genervt reagieren - was evtl. wie Spielen aussieht. Hilfreich wäre es, wenn eine 2. Person mit Gassi geht.

    Noch ein Tipp:
    Verwenden Sie 2 normale Leinen (keine Flexi-Leinen) und führen Sie jeden Hund auf einer Seite - also einen links und einen rechts. Damit hat jeder Hund etwas Abstand und vielleicht auch mehr Ruhe.

    Viel Spaß und Erfolg!
    ______________________
    Salena Maue
    KIMBA - therapeutisches Hundetraining
    www.kimba-hund.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Begegnung Hunde

Hallo, ich habe ein großes Problem mit meinem Hund und dem Hund... mehr

Mein Cocker ist eigentlich ein Schlittenhund

Schon mit bereits 12 Wochen - kurz nach ihrem Umzug in ihr neues... mehr

Bellen

Meine Hündin, 18 Monate, fängt an entgegen kommende Menschen an zu... mehr

Ziehen an der leine

Mein Hund ist 8monate und stellt sich immer im Mittelpunkt selbst... mehr