Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund (Dogge, 1,5 Jahre) zieht immer extrem zu anderen Hunden.

Thema: Leinenzug
  
kai-doering schrieb am 11.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Dogge

Geschlecht: w

Alter: 1,5

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Unsere Hündin, Dt. Dogge, ist vom Wesen her eine sehr Liebe. Doggentypisch ist sie in den eigenen 4-Wänden sehr entspannt. Ist man jedoch vor der Tür, und sie erblickt einen Artgenossen, gibt es für Sie nur eins: sie muss dahin - schnüffeln und spielen. Abrufbar ist sie dann nicht mehr.



Gibt es Trainingsmöglichkeiten, dass sie ihre Aufmerksamkeit doch eher auf uns lenkt? Oder ist es einfach noch das Alter?



Danke.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 18.10.2012

    Hallo Kai,


    Dt. Doggen sind tolle Tiere, aber das Körpergewicht macht es den jeweiligen Besitzern schwer den Hund in solchen Siuationen zu halten.


    Natürlich wird ein Hund mit zunehmenden Alter ruhiger. Das heißt aber nicht, dass sie alte Gewohnheiten nicht fortsetzen. Ich kenne sehr viele ältere Hunde, wo die Besitzer genau das selbe Problem haben wie ihr.


    Du hast die Situation richtig erkannt, ihr müsst die Aufmerksamkeit mehr auf euch lenken! Das macht man am besten mit der Futterbeanspruchung. Hierzu fangt ihr das Training erst einmal zu Hause an. Wieg das Trockenfutter deines Hundes ab, damit sie über den Tag verteilt nicht zu viel bekommt. Nimm ein Stück Futter und leg es auf den Boden. Sie wird nun versuchen an das Futter zu kommen, du tust aber immer wenn sie an das Futter möchte deine Hand darüber und gibst ein Kommando wie "meins oder lass" oder ähnliches. Irgendein Wort, dass ihr bisher nicht benutzt. Ziel desTrainings ist, dass dein Hund dir in die Augen schaut. Tut sie das, dann gibst du ihr das Stück Futter. Das macht ihr jetzt jeden Tag min. 3 Mal am Tag ca. 15 min. lang. Dein Hund wird schnell merken worauf es bei der Übung ankommt. Du steigerst nach ca. 1 Woche die Erwartungshaltung und lässt sie länger in deine Augen schauen. Zähl am Anfang innerlich bis 3, dann bis 5 usw.


    Klappt das gut, dann kannst du das Training auf draußen ausweiten. Halt hierzu das Futter an deine Hüfte. Sie wird jetzt automatisch Beifuß laufen. Sobald sie dich anschaut bekommt sie das Futter. Am Anfang gibst du ihr alle 2 Schritte etwas, dann alle 3,4 usw. Dein Hund sollte während der Trainingsphase nur während der Arbeit Futter bekommen und nicht mehr aus dem Napf. Dein Hund wird sich immer mehr auf dich konzentrieren und merken, dass du interessanter bist als andere Hunde oder Menschen. Denn sobald du jemanden siehst, kannst du sie mit der Übung ablenken. Meinen Hund brauche ich gar nicht mehr ablenken. Immer wenn wir anderen Hunden begegnen, setzt sie sich automatisch hin und starrt mich an. Hierzu musst du aber viel trainieren. Viel Erfolg dabei!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund zieht häufig warum?

Hallo :) Wir haben einen 14 mon alten beagle.. Eigentlich ist er... mehr

Hund am Rollstuhl

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Hund läuft am Rollstuhl. Amy... mehr

Hund zieht unheimlich

Hallo wie bekomme ich es in de Griff das mein Hund nicht dermaßen... mehr

Was kann ich tun?

Hallo, mein Hund zieht die ganze Zeit an dee Leine, wie kann ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.