Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund muss immer vorne laufen

Thema: Leinenzug
  Schleswig-Holstein
Katiundjan schrieb am 15.07.2015   Schleswig-Holstein
Angaben zum Hund: Schäferhund-husky-amerikan bulldog mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Unser hund (schäferhund-husky-amerikan bulldog mix) zieht heftig an der leine und ist erst zufrieden, wenn er auch vor allen läuft wobei die leine trotzdem straff bleibt . Auch wenn unser anderer Hund mit ist, die bei Fuß läuft. Habe es schon mit leckerli probiert, auch mit stehen bleiben und sitz und dann weitergehen, mit und ohne leckerli. Zu hause hört er sofort auch auf handzeichen. Er ist jetzt 1 jahr und 3 Monate. Was kann ich noch tun damit das gassi gehen für alle entspannter abläuft?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 15.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    für ein entspannteres Gassigehen hätte ich folgende Anregungen:

    Eine Option könnte sein, dass Sie mit Ihrem Hund ein so genanntes Halti auftrainieren. Durch ein Halti (Hundehalfter) ist es oftmals möglich, den Hund besser zu kontrollieren. Voraussetzung ist, das Ihr Hund in Bezug auf die Wirbelsäule gesund ist.

    Eine andere Option ist, dass Sie die Leinenführigkeit mit Ihrem Hund neu aufbauen. Da es in der Regel nicht möglich ist, gleich den ganzen Spaziergang komplett leinenführig zu absolvieren, empfehle ich ein Ritual: Führen Sie Ihren Hund bspw. mit der Leine am Halsband, wenn "Arbeit" angesagt ist, d.h. Sie an der Leinenführigkeit arbeiten, und führen Sie ihn am Geschirr, wenn für ihn und für Sie "Freizeit" angesagt ist.

    Das Training der Leinenführigkeit sieht dann so aus, dass Sie Ihrem Hund zunächst beibringen, zuverlässig einen einzigen (!) Schritt neben Ihnen zu gehen. Anfangs können Sie ihn hier locken, dann wird aus dem Lockmittel nach und nach eine Belohnung. Nach einigen Tagen beginnen Sie, die Anforderung hochzuschrauben, d.h. Ihr Hund soll Ihnen nun zwei Schritte folgen, dann irgendwann drei Schritte usw. Die Belohnung gibt es mal zwischendrin, mal am Ende der Übung. Mit zunehmendem Erfolg üben Sie dann auch in verschiedenen Umgebungen.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Permanenter Zug

Hallo, Ich habe meine Hündin seitdem sie ein Welpe ist. (Geb.... mehr

Panik an der Führleine

Hallo Unser Spinonewelpe ist ein sehr ängstlicher Hund. An der... mehr

Extremer Leinenzug, wenn zweiter Mensch dabei ist

Hallo, dank der Videos zum Thema von MyDog365 klappt es mit der... mehr

Ziehen an der Leine

Habe zwei Havaneser Bichon an einer Doppelleine. Nach nun 6 Jahren... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.