Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hüperaktiv

Thema: Leinenzug
  Rheinland-Pfalz
Michel_Karla_Efe schrieb am 05.01.2018   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Schäferhund, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, es geht hauptsächlich an der Leine wenn ich mit Anika raus gehe lass ich sie Fuß laufen ich sage auch langsam, das klappt noch nicht richtig aber wir geben uns Mühe.
Das Problem wenn akira an der Leine andere Hunde sieht möchte sie direkt hin und fängt an zu ziehen manche Menschen verstehen dann halt auch nicht das ich sie erstmal nicht hin lassen möchte weil sie so aufgedreht ist und machen sich dich die Mühe zu uns zu kommen;-( wie kann ich also akira das richtig beibringen nicht auf Andere Hunde so hüperaktive zu begegnen?
Ich glaube dadurch würde die auch lernen besser an der Leine zu laufen?
Lieben Gruß Karla

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Akira versteht nicht, wenn Sie "langsam" sagen. Die meisten aufgeregten Hunde regen sich noch mehr auf, wenn man zuviel redet weil sie nun mal unsere Sprache nicht verstehen und verunsichert sind. Besser als reden ist es immer, dem Hund zu ZEIGEN, was man von ihm will. Versuchen Sie es einmal, indem Sie einfach, ohne Akira zu beachten, stehen bleiben. Lassen Sie auch das "Bei Fuß" laufen, bleiben Sie einfach stehen, bis die Leine locker ist und Akira sich beruhigt hat. Das funktioniert natürlich nicht gleich, Sie müssen eine Menge Geduld haben. Aber Akira muss lernen, dass es erst weiter geht, wenn sie ruhig ist.
    Das andere Problem ist wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, fehlende Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Hündin immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und die Hündin muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hündin nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn sie zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Begegnung Hunde

Hallo, ich habe ein großes Problem mit meinem Hund und dem Hund... mehr

Mein Cocker ist eigentlich ein Schlittenhund

Schon mit bereits 12 Wochen - kurz nach ihrem Umzug in ihr neues... mehr

Bellen

Meine Hündin, 18 Monate, fängt an entgegen kommende Menschen an zu... mehr

Ziehen an der leine

Mein Hund ist 8monate und stellt sich immer im Mittelpunkt selbst... mehr