Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bin sehr verzweifelt!Leinenführigkeit

Thema: Leinenzug
  Nordrhein-Westfalen
precious schrieb am 30.05.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Boxer, Deutsch, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
ich habe einen 5 jährigen Boxer mit sehr viel Temperament und bekomme die Leinenführigkeit bei ihm nicht hin.Ich habe schon so viel ausprobiert,ob das stehen bleiben ist oder die Richtung ändern und andere Dinge,nichts hilft.Ich bin ein sehr geduldiger Mensch und habe über viele Wochen geübt,aber es wird nichts.Er ist dermaßen kräftig,daß man ihn kaum halten kann.Wenn man stehen bleibt,bleibt er auch stehen,kommt aber irgendwann zu mir hin,wofür ich ihn dann auch lobe,aber sobald es weiter gehen soll,zieht er sofort wieder nach vorne.Ändere ich die Richtung,rennt er gleich wieder vor,egal wie oft ich die Richtung ändere.Es fängt schon an,wenn wir aus dem Haus gehen zum Gassi gehen.Wir müssen die Einfahrt runter,einen anderen Weg zur Straße gibt es ja nicht und er zieht schon wie irre in der Einfahrt.Auch wenn wir zurück kommen zieht er wie irre,als wäre der Teufel hinter ihm her.Das gleiche wenn er Mensch oder andere Tiere sieht.Ohne Leine kann ich ihn gar nicht laufen lassen,da er dann so abgelenkt ist,daß er nicht zurück kommt.Wir haben es auch schon mit Schleppleine versucht,mit aportieren oder seinem Lieblingsspielzeug.Keine Chance.Zuhause ist er ein Engel,hört aufs Wort,befolgt Kommandos.Wie kann man das für draußen hinbekommen?Ich bin wirklich Ratlos.:O( Ich hatte davor schon einen Boxer mit dem es keine Probleme gab und der 13 Jahre alt wurde.Der Züchter sagte damals zu mir,daß mein jetziger Boxer der temperamentvollste des Wurfes ist.Ich tobe oft und viel mit ihm im Garten und mache bei schlechtem Wetter auch Denkspiele im Haus mit ihm.Das macht ihm Spaß und alles klappt,aber seine Power ist wie endlos.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 31.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    ich kann verstehen, dass das für Sie ein Problem ist, ein Boxer in dem Alter entwickelt ja auch unglaubliche Kräfte.
    Beginnen würde ich das Training gleich an der Haustüre. Er darf erst raus, wenn er ruhig hinter Ihnen ist. So lange setzen Sie bitte keinen Fuß vor die Türe. Das wird im ersten Schritt ein wenig länger dauern, aber oftmals kapieren die Hunde das dann schnell.
    Weiters würde ich Ihnen empfehlen, sich einmal einen Profi nach Hause zu holen, mit dem Sie dann unter Anleitung üben können.
    Ein mögliche Alternative könnte nämlich auch ein Halti sein, welches aber auf keinen Fall ohne professionelle Anleitung genutzt werden sollte.

    Gruß
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

leinenzug

meine Hundin jagd alles und alle was sie nicht kennt. Dabei zieht... mehr

Beim gassi gehen

Wie bekomm ich mein hund dazu das er beim gassi gehen gehörcht und... mehr

Hund zieht ständig an der Leine

Hund zieht ständig an der Leine ohne sichtbaren Grund. mehr

Was machen wenn der Hund ständig zieht?

Mein Hund zieht einem den Arm raus bei laufen bei Fahrrad fahren... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.