Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Welpe beisst wirklich, attackiert erst Hund

  Bayern
Shenay schrieb am 21.12.2017   Bayern
Angaben zum Hund: Labrador, weiblich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Mein Welpe 9 Wochen beisst die Hände ins Gesicht ist gar nicht zu beruhigen wenn mal angefangen hat sie attackiert den erst Hund knurrt uns an vor allem meine Tochter sie ist 15. Beim Gassi gehen egal wie lange macht sie nicht draussen sonder in die Wohnung. Bitte helfen Sie mir. Danke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Katrin Höfele
    Katrin Höfele (Hundetrainer)
    schrieb am 27.12.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    ich würde Ihnen empfehlen, sich vor Ort nach einem guten Hundetrainer umzusehen, der sich Ihre Problematik anschauen kann, da in diesem Fall eine Ferndiagnose sehr schwierig und riskant wäre.

    Übermäßiges Schnappen/Beißen kommt bei Welpen in der Regel von Überforderung. Möglicherweise gehen Sie zu oft oder in zu aufregenden Gegenden gassi? Vielleicht ist es zuhause oft laut oder der Ersthund stresst den Welpen unbemerkt?

    Sie sollten als Erstes auf jeden Fall nach möglichen Stressfaktoren suchen, welche bei Welpen sehr vielfältig sein können und uns Menschen häufig kaum auffallen.

    Z.B. können ein paar Autos, Menschen oder fremde Hunde die man draußen getroffen hat bereits zu viele Reize gewesen sein und den Hund überfordern. Ebenso Unruhe zuhause oder ein zu strenger Umgang.

    Auch, dass Ihr Hund draußen nicht auf die Toilette geht, deutet auf zu viele Reize bzw. zu viel Stress beim Gassi gehen hin. Suchen Sie eine ruhige Umgebung ohne Straßen, andere Menschen und Hunde auf und probieren sie dort Ihr Glück nochmal. Warten sie einfach so lange, bis Ihr Welpe sich langweilt, dann wird er seine Geschäfte erledigen.

    Mit einem 9 Wochen alten Welpen sollte man nicht länger als ca.15 Minuten am Stück gassigehen und dabei berücksichtigen, wievielen Reizen der Welpe ausgesetzt war. Dementsprechend sollte man die Länge des Spaziergangs anpassen, beim Welpen im Zweifelsfall lieber zu kurz als zu lang und zu langweilig als zu aufregend.
    (Autos, Menschen, Hunde, Geräusche, flatternde Tüten, Fahrräder, an der Leine gehen, Gerüche usw. sind alles Reize für den Welpen, die er verarbeiten muss.)

    Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg!
    Sollten Sie Hilfe bei der Auswahl einer Hundeschule benötigen, können Sie mir gerne Ihren Wohnort schreiben und ich sehe, ob ich dort gute Kollegen empfehlen kann.

    Liebe Grüße aus München
    Katrin
    www.lieblingshundeschule.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

kaya

unser Hund (weisser Schäfer) schleckt mit seiner zunge sehr oft an... mehr

Mein Rüde pinkelt in die Wohnung

Halli Wir haben einen einjährigen Jack Russel Rüden der sobald ich... mehr

Sein Geschäft machen.

Unser Westie wird am 8.9. 6 Monatealt .Ein Rüde.Wir bekamen ihn mit... mehr

Hund macht mit 2 Jahren noch ins haus

Hallo, wir haben ein echtes Problem. Wir haben unseren Goldi seid... mehr